IT-Dienstleister-Aktie des Tages: Datagroup SE

Einer der wachstumsstärksten Märkte der Welt ist der Markt der IT-Dienstleistungen. Laut Statista Research Department beträgt in diesem Jahr der weltweite Umsatz mit IT-Dienstleistungen 1.166 Milliarden Euro, 2028 sollen es bereits 1.663 Milliarden Euro sein.

Was liegt da näher, als sich als Anleger in diesem Markt mal einige Unternehmen anzuschauen. Mit der Aktie der baden-württembergischen Datagroup SE (WKN: A0JC8S / ISIN: DE000A0JC8S7) hatten die Anleger bisher sehr viel Freude.

Für das Unternehmen arbeiten mittlerweile an 31 über Deutschland verteilte Standorte rund 3.500 Mitarbeiter, dies entspricht einer Mitarbeiterverdopplung innerhalb von sechs Jahren, ganz ansehnlich.

Ein wichtiger Teil der Wachstumsstrategie machen Akquisitionen aus. Seit dem Börsengang 2006 gab es 25 Zukäufe, statistisch gesehen, mehr als einer pro Jahr. Dieses Jahr wurde die systemzwo GmbH aufgekauft, welche 38 Mitarbeiter beschäftigt. Bevorzugt werden IT-Serviceunternehmen mit Hauptsitz in Deutschland, einen Jahresumsatz zwischen 5 Millionen Euro und 50 Millionen Euro und möglichst hohen, wiederkehrenden Umsätzen.

  Deutsche Aktie des Tages: Fielmann Group AG

Diese wiederkehrende Umsätze sind es, was ich an IT-Dienstleistern so mag. Üblicherweise wird ein Servicevertrag mit dem Kunden abgeschlossen, bei Datagroup mit mittelständische und Großunternehmen. Die zahlen monatlich für diesen Service. Geld kommt auch in die Kasse, wenn es wirtschaftliche Krisen gibt. Wir haben bei Corona 2020 gesehen, dass Datagroup auch hier einen Nettogewinn eingefahren hat, allerdings einen kleinen, dennoch war das Unternehmen profitabel. Dies konnten viele andere Branchen 2020 nicht von sich sagen.

Der Umsatz in den ersten neun Monaten 2023 (endete 30.06.2023) stieg auf 374,967 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 372,855 Millionen Euro), das EBITDA stieg auf 59,646 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 58,341 Millionen Euro).

Der Aktienkurs befindet sich derzeit auf Talfahrt, hat seit Allzeithoch rund 45 Prozent verloren. Der Preis war einfach total überzogen, die Anleger haben vermutlich auch mehr Wachstum erwartet. Mittlerweile liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) bei 19, die Dividendenrendite bei 2,04 Prozent.

  Deutsche IT-Dienstleister-Aktie des Tages: adesso SE

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert