Nachhaltige Aktie des Tages: Evoqua Water Technologies Corp. 110% in 3 Jahren

Die heutige nachhaltige Aktie des Tages ist die im Jahr 2013 gegründete Evoqua Water Technologies Corp. (WKN: A2H5CX / ISIN: US30057T1051) aus Pittsburgh, im US-Bundesstaat Pennsylvania. Ich habe selbst einige Aktien von diesem Unternehmen in meinem Depot.

Die Geschichte von Evoqua Water Technologies ist sehr interessant. Genau genommen reden wir hier sogar von einer über 100-jährigen Geschichte. Weltweit hat Evoqua Water Technologies über 38.000 Kunden und mehr als 200.000 Anlagen bisher installiert.

Dieses Unternehmen war einmal der Geschäftsbereich Water Technologies des deutschen Industriekonzerns Siemens. Die ehemalige Sparte beinhaltet die kommunale und industrielle Wasseraufbereitung sowie dazugehörige Servicedienstleistungen.

2014 kam es zur Übernahme durch die amerikanische Private-Equity-Gesellschaft AEA Investors LP. Siemens befand sich da gerade in der Umstrukturierung. Ende 2017 erfolgte dann der Börsengang.

Das Geschäftsmodell ist super langweilig, aber ich liebe so etwas ja, weshalb ich auch einige Aktien von diesem Unternehmen in meinem Depot habe. Evoqua Water Technologies ist kein kleines Unternehmen. Es beschäftigt über 4.000 Mitarbeiter an über 170 Standorten in Australien, Kanada, China, Deutschland, Italien, Singapur, Großbritannien und den USA.

Die technischen Lösungen von Evoqua Water Technologies werden aber durchaus auch in Bereichen eingesetzt, wo man es nicht sofort vermuten könnte. Wirf mal einen Blick auf dieses spannende kurze YouTube-Video:

Rechenzentren werden weltweit immer mehr gebaut. Die Server entwickeln sehr viel Hitze, wodurch die auch gekühlt werden müssen. Rund 60 Prozent des Stromverbrauchs eines Rechenzentrums wird allein für die Kühlung eingesetzt. Die Kühlung erfolgt fast immer über Wasser. Dafür benötigt man auch eine moderne Wasseraufbereitungsanlage. Hier kommt Evoqua Water Technologies ins Spiel.

Im Geschäftsjahr 2020 lag der Umsatz bei rund 1,429 Milliarden US-Dollar (Vorjahr rund 1,444 Milliarden US-Dollar). Der operative Gewinn lag bei rund 173,13 Millionen US-Dollar (Vorjahr rund 85,95 Millionen US-Dollar). Eine Dividende wird keine ausgeschüttet.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.