Norwegische Lachszüchter-Aktie des Tages: Mowi ASA +200% in 10 Jahren

Die heutige norwegische Aktie des Tages ist der weltgrößte Lachszüchter, die Mowi ASA (WKN: 924848 / ISIN: NO0003054108) aus Bergen. Das Unternehmen entstand 2006 aus der Fusion zwischen Pan Fish, Marine Harvest und Fjord Seafood. Es geht aber bis ins Jahr 1964 zurück.

Die Aktie ist innerhalb der letzten zehn Jahre um über 200 Prozent angestiegen, hinzu kommt noch die Dividende.

Mowi ist nicht nur wie bereits erwähnt der größte Lachszüchter der Welt, sondern mit rund 12.200 Mitarbeitern in 25 Ländern auch eines der weltweit größten Seafood-Unternehmen. In den letzten Jahren wurde weiteren Unternehmen übernommen und Lizenzen erworben. Es ist alles auf Wachstum ausgelegt. Dann kam Corona.

Die Corona-Pandemie hat natürlich das Geschäft erheblich beeinträchtigt. Ein großer Abnehmer von Lachs und anderem Seafood sind bekanntlich Hotels und Restaurants. Diese waren während der Pandemie natürlich großteils geschlossen bzw. nur eingeschränkt geöffnet.

  Konsumschulden sind der Weg ins Verderben

So langsam geht es wieder aufwärts, die Hotels und Restaurants öffnen wieder für den regulären Geschäftsbetrieb. Mowi hat die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 für den Ernteertrag von 471.000 auf 445.000 Tonnen gedrosselt. Viel mehr wird es wohl nicht. Dies ist ungefähr das Niveau von 2020 dann. Ab 2022 sollte es wieder normaler laufen.

Werfen wir erst einmal einen Blick auf die Dividenden. 2019 wurden im Quartal 2,6 NOK ausgeschüttet, 10,4 NOK im Jahr. Im Februar 2020 wurden letztmalig die 2,6 NOK ausgeschüttet. Für den Rest des Jahres gab es keine Dividendenausschüttungen mehr.

Diese wurden erst wieder im Februar 2021 aufgenommen mit 0,32 NOK sowie im Mai nochmals 0,77 NOK. An dieser Stelle verzichte ich mal auf die Berechnung der Dividendenrendite, da noch nicht abzusehen ist, wie hoch die beiden restlichen Zahlungen dieses Jahr ausfallen werden.

Im Geschäftsjahr 2020 lag der Umsatz bei umgerechnet rund 3,8 Milliarden Euro und der operative Gewinn bei umgerechnet rund 500 Millionen Euro. Der Umsatz war fast mit 2019 identisch, der operative Gewinn war natürlich eingebrochen. Jetzt sollte es aber wieder aufwärtsgehen.

  Aktien für die Ewigkeit sollten in keinem Depot fehlen

Mowi ist eine interessante Aktie. Ich hatte sie einmal vor einiger Zeit, aktuell aber nicht mehr im Depot. Sie musste beim Coronacrash mein Depot verlassen. Dennoch wollte ich sie dir gerne einmal vorstellen. Der Aktienkurs hat einen schönen Turnaround hingelegt.

Die weltweite Nachfrage nach Lachs steigt. Nicht nur aus dem Lebensmittelbereich, auch aus dem Bereich der Nahrungsergänzungsmittel, wegen dem Omega-3-Fettsäuren. Recherchiere bitte aber wie immer selbst zu Mowi.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.