Pharmaaktie des Tages: Viatris Inc.

Die heutige Pharma-Aktie des Tages ist die Viatris Inc. (WKN: A2QAME / ISIN: US92556V1061) aus Canonsburg, im US-Bundesstaat Pennsylvania. Der Name Viatris wird dir wahrscheinlich nicht viel sagen, dennoch solltest du unbedingt weiterlesen.

Das Unternehmen, mit seinen 45.000 Mitarbeitern weltweit, entstand erst am 16. November 2020, aus einem Zusammenschluss von der Mylan N.V. und Upjohn, einer Sparte von Pfizer.

Viatris ist ein sehr interessantes Unternehmen. Das Portfolio umfasst über 1.400 Moleküle für ein breites Spektrum an Therapien. Es werden Markenmedikamente, Generika, Biosimilars und OTC-Produkte entwickelt sowie produziert.

Viatris produziert auch antiretrovirale Medikamente zur Behandlung von HIV/AIDS. 23 Millionen Menschen werden weltweit gegen HIV behandelt, von 38 Millionen, 15 Millionen bekommen somit keine Medikamente. Bei rund 40 Prozent dieser Therapien werden Produkte von Viatris eingesetzt.

Werfen wir einen Blick in die Bilanzen. Bei Generika-Herstellern sind die oft grausam, wegen der geringen Marge, bei Viatris nicht unbedingt. Allerdings sagt das Geschäftsjahr 2020 nichts aus. Im Geschäftsjahr 2020 wurden 11,941 Milliarden US-Dollar umgesetzt und ein Verlust nach Steuern von 669,9 Millionen US-Dollar erwirtschaftet.

Diese Zahl muss man etwas erklären. Zusammenschlüsse verursachen immer erst einmal Kosten, hier auch. Durch Synergieeffekte erfolgen langfristig aber Einsparungen. Daher ist für dieses Geschäftsjahr ein Verlust nicht ungewöhnlich.

  30 schweizer Aktien mit hoher Dividende 2022

Wenn du dir den Aktienchart einmal anschaust, wird dir sicherlich auffallen, dass die Aktie gegen Mitte Februar 2021 rund 25 Prozent eingebrochen ist. Dies lag an einer Meldung, dass aufgrund der späten Fusion Ende 2020 nicht alle Kosten des Zusammenschlusses in das Geschäftsjahr 2020 gebucht werden konnten. Somit wird ein Teil der Kosten noch in der Bilanz für 2021 auftauchen. Die Aktionäre fanden das nicht ganz so lustig. Innerhalb der letzten 12 Monate ist der Aktienkurs um 30 Prozent eingebrochen.

Für 2021 steht in der Finanzplanung von Viatris, dass man mit einem Umsatz von rund 17,5 Milliarden US-Dollar rechnet, das bereinigte Betriebsergebnis soll bei 6,2 Milliarden US-Dollar liegen sowie der freie Cashflow bei 2,15 Milliarden US-Dollar. Der Börsenwert liegt aktuell bei rund 14,6 Milliarden US-Dollar. Der Preis der Aktie ist gut, dennoch wird er vermutlich noch weiter sinken, daher abwarten und auf die Watchlist setzen. Je niedriger der Einkaufspreis, desto höher die Dividendenrendite.

  Agrar-Aktie des Tages: Archer Daniels Midland Company

Jetzt kommen wir zum interessanten Teil, weshalb ich dir so eine “Krisenaktie” vorstelle. Die Dividende beträgt 11 US-Cent im Quartal, was einer Dividendenrendite von rund 3,53 Prozent entspricht.

Es wird aber noch besser. Die Dividende ist absichtlich so niedrig gewählt. Bis zum Ende 2023 möchte Viatris 6,5 Milliarden US-Dollar seiner Schulden tilgen. Danach geht man davon aus, dass die Dividende stärker ansteigen wird, weil das Geld nicht mehr für die Tilgung dieser Schulden benötigt wird. Dann müsste ein Teil dieser Einsparungen an die Anleger gehen, über die Dividende. Wenn die Aktie noch weiter fällt, wovon auszugehen ist und die Dividende steigt, dann ist die Aktie mit Bodenbildung super. Wirf mal einen Blick auf die Akti.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.