REIT des Tages: Alexandria Real Estate Equities Inc. – dies musst du lesen!

Der heutige REIT des Tages ist die 1994 gegründete Alexandria Real Estate Equities Inc. (WKN: 907179 / ISIN: US0152711091) aus dem kalifornischen Pasadena. Ich besitze selbst einige Aktien von diesem Unternehmen.

Alexandria Real Estate Equities ist kein normales Immobilienunternehmen. So eines findest du nicht noch einmal auf dem Markt. Zur Zeit der Antike galt Alexandria als die Wissenschafts-Hauptstadt der Welt. Daher kommt der Unternehmensname.

Alexandria Real Estate Equities ist ein Triple-Net REIT, welcher in Büro-Immobilien investiert, die an Life Sciences-, Technologie und AgTech-Unternehmen vermietet sind. Viele Begriffe, welche Erklärungsbedarf haben.

Triple-Net-Mietverträge sind für den Mieter, was die Miethöhe angeht, günstiger. Dafür muss der Mieter aber auch Kosten übernehmen, welche sonst der Vermieter tragen müsste. Der Mieter muss neben den Betriebskosten und der Versicherung auch für die Instandhaltung der Immobilie aufkommen.

Oft wird von Life Sciences gesprochen, viele wissen aber gar nicht, was das genau ist. Life Sciences bedeutet zu Deutsch Lebenswissenschaften oder Bio-Wissenschaften. Dies vereint die drei Forschungsrichtungen Pharmazie, Biotechnologie und Medizintechnik miteinander.

AgTech ist auch so ein Begriff, den man jetzt immer vermehrt liest. AgTech ist die Abkürzung für Agricultural Technology, die Landwirtschaft 4.0. Es ist die Verschmelzung von Landwirtschaft mit smarter Technologie. Früher war schon ein Melkroboter Hightech, heute sind es Drohnen zur Nützlingsausbringung auf dem Feld und solarbetriebene Roboter zur Aussaat.

  Weg vom Sparbuch, hin zu Aktien und ETFs, es lohnt sich für dich

Zurück zu Alexandria Real Estate Equities. Während einige Büroflächenvermieter während Corona gelitten haben, war es bei diesem Unternehmen anders. Es kam sehr gut durch die Krise. Die Mehrheit der Immobilien befinden sich in den Regionen Boston, San Francisco, New York City, Seattle und San Diego, weil das die Forschungsstandorte der USA sind. Dort kommen die Innovationen her, welche die Welt verändern.

Zu den Mietern der rund drei Millionen Quadratmeter Büroflächen gehören Unternehmen wie Moderna, Pfizer, Johnson & Johnson, Novavax, Takeda Pharmaceutical Company, Novartis, Roche, Illumina, Amgen, Eli Lilly, Bristol-Myers Squibb Company, Sanofi, Merck, Gilead Sciences, Uber und Facebook. Bei solchen zahlungskräftigen Mietern brummt das Geschäft und man muss sich auch keine Sorgen machen, dass die ihre Miete nicht bezahlen.

Die Pipeline für neue Bürogebäude ist auch gut gefüllt. Weitere rund 300.000 Quadratmeter Bürofläche befinden sich im Bau und 650.000 Quadratmeter in der Entwicklung. Somit müsste langfristig der Umsatz und Gewinn auch steigen.

  Österreichische Software-Aktie des Tages: Fabasoft AG +2.450% in 10 Jahren

Alexandria Real Estate Equities hat noch ein weiteres Standbein. Zum Unternehmen gehört auch das Venture Capital Unternehmen Alexandria Venture Investments, ein Frühphaseninvestor. Nun kann man sagen, passt doch nicht zusammen. Auf den ersten Blick nicht, auf den zweiten durchaus.

Über dieses Unternehmen wird in junge und innovative Life Sciences-, Technologie und AgrifoodTech-Unternehmen investiert. Hier schließt sich wieder der Kreis. Einerseits kann man damit Geld verdienen, wenn die Unternehmen groß werden, an die Börse kommen und man seine Anteile dann verkauft. Auf der anderen Seite brauchen diese wachstumsstarken Unternehmen auch Büros für ihre vielen neuen Mitarbeiter. Sehr praktisch, dass man auch in diesem Geschäftsfeld tätig ist.

Ich hatte angedeutet bereits, dass die Zahlen aus dem Coronajahr 2020 gut waren. OK, gut trifft es eigentlich nicht, sie waren phänomenal. Der Umsatz stieg von rund 1,531 Milliarden US-Dollar 2019 auf rund 1,876 Milliarden US-Dollar 2020. Der operative Gewinn stieg von rund 258,69 Millionen US-Dollar 2019 auf rund 945,29 Millionen US-Dollar 2020. Nach Steuern blieben 760,79 Millionen US-Dollar Gewinn übrig.

Die Dividende beträgt 1,12 US-Dollar im Quartal, 4,48 US-Dollar im Jahr. Im Juli wurde diese von 1,09 US-Dollar erhöht. Daraus resultiert eine aktuelle Dividendenrendite von rund 2,25 Prozent.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.