Sollte man Aktien kaufen, die sich seit Jahren seitwärts bewegen?

Viele Investoren würden keine Aktie kaufen, die sich jahrelang seitwärts bewegt. Seitwärtsbewegungen sind nicht das, was Anleger erwarten. Aktionäre wollen meist schnelle und hohe Kursanstiege sehen.

Aktien, die sich seitwärts bewegen, können durchaus eine gute Wahl für das Depot sein. Allerdings muss man etwas genauer hinschauen. Die entscheidende Frage ist, warum bewegt sich seitlich?

Oft ist die Antwort, das Unternehmen hat Probleme. Es läuft wirtschaftlich nicht richtig rund, das Wachstum schwächelt. Davon gibt es eine Menge Unternehmen. Es kann vorkommen, dass eine Aktie 10 Jahre lang sich schon seitwärts bewegt. Mal ein Jahr etwas höher, dann wieder etwas tiefer. Aus dem Knick kommt die Aktie irgendwie nie. Sie will nicht nach oben ausbrechen.

Meistens passiert irgendwann leider genau das Gegenteil. Wenn das Unternehmen etwas kriselt, dann fällt die Aktie meist irgendwann. Jedes Jahr ein bisschen. Solche Aktien muss man nicht kaufen, die muss man auch nicht im Depot halten. Buy and Hold ist toll, ich liebe es, aber in diesen Fällen, raus mit der Aktie. Es findet sich eine andere Möglichkeit, dass Geld zu investieren.

Dann gibt es aber auch wirtschaftlich sehr erfolgreiche Unternehmen, deren Aktienkurs sich auch seit Jahren seitwärts bewegt. Oft sind dies Unternehmen, die sehr hohe Dividendenrenditen aufweisen.

Dieses Phänomen sieht man sehr gut bei den US-REITs. Das sind Unternehmen, die Immobilien besitzen und steuerbegünstigt sind. Vom Gewinn schütten sie mindestens 90 Prozent aus, dies ist gesetzliche Vorschrift. Oft ist es sogar mehr. Meistens handelt es sich dabei um Gewerbeimmobilien. Die Dividendenrenditen bewegen sich im hohen einstelligen bis in den höheren zweistelligen Bereich hinein. Bei Pipelinebetreibern gibt es das auch.

Man könnte vereinfacht sagen, dass der eigentliche Kursanstieg über die Dividende abgegolten wird. Daher kommt es nicht zum Kursanstieg.

Wer sich ein Dividenden-Depot aufbauen möchte, kann auch derartige Aktien mit beimischen. Wie aber bei jedem Aktienkauf gilt auch hier, erst gut recherchieren. Es gibt Unternehmen mit hohen Dividendenrenditen, bei denen läuft es wirtschaftlich nicht so rund. Irgendwann kommt der Punkt, da wird auch die Dividende gekürzt oder gestrichen. Der Aktienkurs bricht dann ein. Erst prüfen, dann kaufen.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.