Streaming-Aktie des Tages: Roku Inc. +710% in 3 Jahren

Die heutige Streaming-Aktie des Tages ist die im Jahr 2002 gegründete Roku Inc. (WKN: A2DW4X / ISIN: US77543R1023) aus dem kalifornischen Los Gatos. Ein Kurszuwachs innerhalb der letzten drei Jahre von über 710 Prozent in fantastisch, wobei die Aktie aktuell rund 25 Prozent unter Höchststand vom Februar 2021 notiert. Da ist noch eine Menge Luft nach oben. Ich besitze auch ein paar Roku-Aktien.

Falls du Roku noch nicht kennst, eine kurze Zusammenfassung. Roku ist in den USA der Marktführer für Streaming-Sticks, welche man in jeder großen Supermarktkette dort günstig kaufen kann. Es ist aber auch in Kanada, Großbritannien und anderen Ländern aktiv. International ist noch viel Potenzial. Das Unternehmen hat über 53,6 Millionen Nutzer, Tendenz stark steigend.

Streaming-Sticks werden benötigt, wenn Fernseher keine Smart-Funktion besitzen. In vielen neu verkauften Smart-Fernsehern ist Roku mittlerweile integriert. Um genau zu sein, ist Roku TV sogar das meistverkaufte Smart-TV-Betriebssystem in den USA und Kanada. Nach den letzten Zahlen ist Roku auf 38 Prozent der neu verkauften Fernseher in den USA und auf 31 Prozent der Fernseher in Kanada integriert. Über 15 OEM-Fernsehhersteller nutzen Roku.

  Manchmal ist es besser, in die Schaufelhersteller zu investieren, anstatt in die Goldgräber

Roku funktioniert so: Man ruft deren App auf, genannt Roku Channel Store und darüber erhält man dann Zugang zu den einzelnen Sendern und Programmen. In den USA gibt es sehr viele TV-Stationen. Es ist nicht wie bei uns, wo es nur paar große gibt. Da bietet sich der Roku-Dienst an.

Die Kunden müssen sich nur bei Roku vorher registrieren und können dann die Kanäle auswählen, welche sie interessieren. Netflix, Hulu oder Amazon Prime Video kosten zusätzlich. Eine große Einnahmequelle ist Werbung, worüber viele Inhalte auch kostenfrei zur Verfügung gestellt werden können. Viele Premium-Dienste kann man auch kostenlos eine Zeit lang probeweise testen.

Ursprünglich wurde über Roku mal Content angeboten, den die Sender bzw. Medienunternehmen nicht so richtig selbst monetarisieren konnten. Dafür haben die Sender dann eine Umsatzbeteiligung an den Werbeeinnahmen erhalten. Dieses Modell gibt es immer noch. Allerdings möchte das Unternehmen zukünftig immer mehr exklusive Content-Rechte erwerben und selbst produzieren.

  Du musst das Spiel an der Börse verstehen, dann verdienst du an den Dummen eine Menge Geld

Damit sich eigener Content rechnet, zumindest mal kostendeckend ist, muss man eine bestimmte Anzahl an Zuschauern haben, um entsprechende Werbeeinnahmen zu generieren. Mit über 53,6 Millionen Nutzern ist diese Schwelle so ziemlich erreicht.

Die Q1-Zahlen für 2021 sind kürzlich veröffentlicht worden. Der Umsatz ist um 79 Prozent auf 574,2 Millionen US-Dollar angestiegen, der alleinige Plattform-Umsatz (ohne Hardwareverkäufe) ist um 101 Prozent angestiegen auf 466,5 Millionen US-Dollar. Im Q1 hat Roku 2,4 Millionen neue Nutzer hinzugewonnen. Das bereinigte EBITDA liegt bei 125,9 Millionen US-Dollar.

Im Q2 soll das Wachstum weitergehen. Man erwartet einen Umsatz zwischen 610 und 620 Millionen US-Dollar und ein bereinigtes EBITDA zwischen 60 und 70 Millionen US-Dollar. Ich traue Roku noch sehr viel zu in den nächsten Jahren, aber recherchiere bitte wie immer selbst, falls dich diese Aktie interessiert.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.