Tech-Aktie des Tages: salesforce.com Inc. +550% in 10 Jahren

Die heutige Tech-Aktie des Tages ist die 1999 gegründete salesforce.com Inc. (WKN: A0B87V / ISIN: US79466L3024) aus dem kalifornischen San Francisco. Mit einem Kurszuwachs von über 550 Prozent innerhalb der letzten zehn Jahre hatte die Aktie bisher einen fantastischen Lauf. Aktuell wird sie mit einem Kursabschlag von rund 20 Prozent gehandelt.

Salesforce ist der weltweit größte Anbieter cloudbasierter Customer Relationship Management (CRM)-Software für Unternehmen. Customer Relationship Management bedeutet nichts anderes als Kundenbeziehungsmanagement oder Kundenpflege, mit der wichtigste Bereich in einem Unternehmen. Die Sales Cloud setzen bereits über 150.000 Kunden von Salesforce weltweit ein.

Im Dezember 2020 wurde die Übernahme von Slack Technologies bekannt gegeben, Kostenpunkt 27,7 Milliarden US-Dollar. Ein Großteil des Kaufpreises soll in Bar bezahlt werden, nur 10 Milliarden US-Dollar sollen über Kredit finanziert werden.

  Geld verdienen nebenbei – Vermögen aufbauen mit Dividenden Aktien

Slack passt hervorragend zu Salesforce, da es Lösungen für die interne Unternehmenskommunikation, wie Team-Arbeit, Audio- und Video-Telefonate anbietet. Über 750.000 Unternehmen nutzen diese Software bereits. Diese Dienste sollen dann in die Salesforce-Cloud integriert werden.

Das Closing soll Mitte 2021 abgeschlossen sein. Dementsprechend wird dies die Bilanz erst einmal belasten. Analysten schätzen einen 30 Prozent geringeren Gewinn für das laufende Geschäftsjahr, aber 21 Prozent mehr Umsatz.

Salesforce investiert sehr viel Geld in Start-ups, wo sich noch eine Menge nicht gehobener Werte verbergen. Eine Liste der Beteiligungen findest du hier:

https://www.salesforce.com/company/ventures/portfolio/

Mit dem Börsengang von Snowflake hat Salesforce eine Milliarde US-Dollar erwirtschaftet. Auch mit Zoom und Okta wurde eine Menge Geld verdient. Einige Analysten meinen, dass die Beteiligungen noch nicht vollständig in den Aktienkurs eingepreist sind. Daher ist die Aktie wahrscheinlich nicht so teuer, wie sie auf den ersten Blick erscheint.

Die Verkäufe der Beteiligungen verfälschen auch immer etwas die Bilanzen. Salesforce investiert gerne etwas langfristiger. Mal erfolgen mehr Verkäufe oder Börsengänge im Jahr, mal weniger. Auch werden nicht immer alle Anteile veräußert. Daher kann man die Geschäftsjahre eigentlich nicht so gut miteinander vergleichen. Aber werfen wir einen Blick in die Bilanzen. Das Umsatzwachstum ist erstaunlich:

  • Geschäftsjahr 2015: 5,374 Milliarden US-Dollar
  • Geschäftsjahr 2016: 6,667 Milliarden US-Dollar
  • Geschäftsjahr 2017: 8,392 Milliarden US-Dollar
  • Geschäftsjahr 2018: 10,48 Milliarden US-Dollar
  • Geschäftsjahr 2019: 13,282 Milliarden US-Dollar
  • Geschäftsjahr 2020: 17,098 Milliarden US-Dollar
  • Geschäftsjahr 2021: 21,252 Milliarden US-Dollar
  Börse: Der langfristige Anleger ist im Vorteil

Das operative Ergebnis im Geschäftsjahr 2021 lag bei rund 455 Millionen US-Dollar, das Ergebnis nach Steuer bei rund 4,072 Milliarden US-Dollar. Eine Dividende wird keine ausgeschüttet.

Aktuell warte ich bei Salesforce auf die Bodenbildung. Bisher korrigiert die Aktie noch. Sofern die erfolgt ist, werde ich sie einsammeln. Recherchiere bitte selbst aber auch zu Salesforce.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.