US-Energieversorger-Aktie des Tages: NextEra Energy Inc.

Die Credit Suisse hatte 2022 eine interessante Prognose bzgl. dem Inflation Reduction Act (IRA) abgegeben. Die Bank glaubt, dass die US-Regierung sich gewaltig verrechnet hat. Sie schätzt, dass der IRA in den USA bis 2030 Investitionen in erneuerbare Energien, Speichertechnik und Elektromobilität in einer Höhe von bis zu 1.700 Milliarden USD freisetzen kann. Selbst ein möglicher erneuter Präsident Donald Trump könnte den IRA nicht abschaffen, weil eine Unmenge an Jobs kosten könnte. Selbst der deutsche RWE-Konzern hat in den USA Investitionen von 15 Milliarden Euro eingeplant, weltweit bis 2030 in erneuerbare Energien bis 50 Milliarden Euro.

Der größte Akteur in diesem Bereich ist NextEra Energy Inc. (WKN: A1CZ4H / ISIN: US65339F1012), nach Börsenwert das weltweit größte Versorgungsunternehmen und der weltweit größte Erzeuger erneuerbarer Energie aus Wind und Sonne. Der Konzern hat eine gut gefüllte Pipeline mit neuen Projekten. Bis 2025 plant NextEra Energy Investitionen zwischen 85 Milliarden USD und 95 Milliarden USD.

  Indische Finanz-Aktie des Tages: HDFC Bank Ltd.

Seit Dezember 2021 geht es mit dem Aktienkurs abwärts, mittlerweile sind es 40 Prozent. Dies hat zu einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) von etwa 16 geführt und einer Dividendenrendite von 3,15 Prozent. Seit Oktober 2023 konnte der Aktienkurs fast 25 Prozent zulegen.

Erneuerbarer Strom spielt auch in den USA eine immer wichtigere Rolle, auch wenn man dies auf den ersten Blick nicht denkt, wenn man einigen Politikern dort zuhört. Da die US-Regierung kein so dummes System eingeführt wie unsere Regierung, was zum teuersten Strompreis der Welt geführt hat, könnten laut Berechnungen die USA zukünftig Wasserstoff bzw. Strom zu einem Spottpreis erzeugt bzw. verkauft werden.

Die US-Regierung gewährt auf ein Kilogramm erzeugten Wasserstoff eine Steuererleichterung von 60 US-Cent. Die Produktionskosten sollen zukünftig bei 1,50 USD je Kilogramm liegen. Der Brennwert von Wasserstoff liegt bei etwa 40 Kilowattstunden. Unterm Strich stehen Produktionskosten je Kilowattstunde aus Wasserstoff von unter 4 US-Cent plus eine fette Steuergutschrift von nochmals 1,5 US-Cent. Damit werden uns die USA noch weiter abhängen. Einer der großen Gewinner wird NextEra Energy mit seinen Wind- und Solarparks sein.

Im Geschäftsjahr 2023 betrug der Umsatz 28,114 Milliarden USD (Vorjahresquartal: 20,956 Milliarden USD), das EBITDA 16,116 Milliarden USD (Vorjahresquartal: 8,584 Milliarden USD) und das Nettoergebnis 7,31 Milliarden USD (Vorjahresquartal: 4,147 Milliarden USD).

  Aktie des Tages: Freshpet Inc.

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert