Versicherer-Aktie des Tages: Aflac Inc.

Versicherer sind langweilig, haben aber immer gut gefüllt Kassen. Deswegen liebt Warren Buffet auch seine Versicherungsunternehmen. Es gibt einen amerikanischen Nischenversicherer, der 69,4 Prozent seines Umsatzes in Japan erzielt. Um den soll es heute gehen, die 1955 gegründete Aflac Inc. (WKN: 853081 / ISIN: US0010551028).

Aflac ist der führende Zusatzversicherer für Arbeitnehmer in den Vereinigten Staaten. Jeder vierte Haushalt in Japan wird von diesem Unternehmen versichert. Insgesamt besitzen in Japan und den USA mehr als 50 Millionen Menschen eine Krebs-, Zahn, Lebens-, Kranken-, Pflege- oder Unfallversicherung von Aflac. In den USA ist noch eine Menge Luft nach oben. Das Kundenpotenzial ist da bisher noch nicht ausgeschöpft.

Die Dividende wurde gerade um 21,2 Prozent angehoben, auf 0,40 US-Dollar im Quartal, bzw. 1,60 USD-Dollar im Jahr. Dies ist die 39. Dividendenerhöhung im Jahr in Folge. Damit ist Aflac ein Dividendenaristokrat. Die Dividendenrendite beträgt aktuell rund 2,02 Prozent.

  Geld sparen beim Kochen – 17 clevere Spartipps um günstig zu Kochen

Der Umsatz von Aflac ist seit Jahren sehr stabil, mal etwas weniger, mal etwas mehr. Im Geschäftsjahr 2021 lag er bei 22,106 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 22,147 Milliarden US-Dollar). Nach Steuern blieb ein Gewinn von 4,325 Milliarden US-Dollar übrig (Vorjahr 4,778 Milliarden US-Dollar).

Die Aflac-Aktie hatte vor fünf Tagen Allzeithoch. Auch wenn die Aktie langweilig ist, hat sie dennoch innerhalb der letzten zehn Jahre 170 Prozent Rendite erzielt. Seit dem Märzcrash 2020 hat die Aktie sogar über 150 Prozent zugelegt.

Old Economy Aktie performen derzeit allgemein gut und werden vermutlich dieses Jahr sogar besser abschneiden als die Technologie-Aktien, welche durch die Zinsanhebungen der Fed vermutlich etwas leiden werden. Von daher sind meiner Ansicht nach Versicherungsaktien eine gute Beimischung zu einem Depot. Langweilig ist gut.

Inhalte werden geladen

Werbung

  Energie-Aktie des Tages: New Jersey Resources Corporation



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.