11 top Öl-Aktien der Zukunft, welche 2022 weiter durchstarten können

Die Ölbranche befindet sich bereits seit Jahren im Umbruch. Viele Ölfirmen haben miteinander fusioniert, einige teure Projekte auch eingestellt. Dann kam Corona. Die hohen Dividenden, für die die Ölmultis bekannt waren, wurden sehr stark gekürzt oder ganz gestrichen. Mit dem steigenden Ölpreis kehrten die Dividenden zurück, wenn auch nicht immer auf dem Niveau von vor Corona.

Dennoch sieht die langfristige Perspektive für einige Ölkonzerne eher düster aus. Das Thema Klimaschutz wird immer populärer. Da spielen fossile Energien keine Rolle mehr in der Zukunft. Dies wird aber noch Jahrzehnte dauern, bis es soweit ist. Deshalb investieren diese Unternehmen seit vielen Jahren in erneuerbare Energien, wo sie auch nach dem Ölzeitalter Geld verdienen können.

Allerdings gibt es einen Unterschied zwischen europäischen und amerikanischen Ölkonzernen. Die Ölfirmen aus Europa sind bereits sehr stark im Bereich der erneuerbaren Energien aktiv, die amerikanischen halten derzeit noch mehr am Öl fest. Daher ist bei den amerikanischen Ölmultis mehr Vorsicht angesagt. Im Vergleich zwischen dem amerikanischen und europäischen Ölaktien haben die europäischen in den letzten fünf Jahren etwas besser abgeschnitten.

  Deutsche Versicherungsaktie des Tages: Allianz SE

Die Ölbranche ist eine sehr zyklische Branche, abhängig von der weltweiten Konjunktur. Somit schwankt der Ölpreis gerne auch mal. Auch wenn wie oben bereits beschrieben, die fossilen Energien es in Zukunft schwieriger haben werden und sicherlich prozentual Marktanteile verlieren werden, gibt es auch eine gute Nachricht.

Öl-Experten gehen davon aus, dass dennoch durch die immer stärker wachsende Weltbevölkerung und somit auch der Industrien, die Nachfrage nach Öl in Summe dennoch höher sein wird, als derzeit. Man rechnet sogar mit einem hohen Ölpreis in den nächsten Jahrzehnten.

Es gibt immer noch viele Bereiche, da gibt es bisher keine massentaugliche Alternativen zu Öl. Von daher wird es noch lange Öl geben. Deshalb liegt es natürlich auch nahe, weiterhin in Öl und Gas zu investieren. Es wäre wahrscheinlich aber gut, in Ölunternehmen zu investieren, welche breiter diversifiziert sind, als nur in ein reines Bohrunternehmen zu investieren.

  Amerikanische Werften-Aktie des Tages: Huntington Ingalls Industries

Diese 11 Öl-Aktien sind derzeit sehr interessant:

  • BP plc (WKN: 850517 / ISIN: GB0007980591) 4,44% Dividendenrendite
  • Chevron Corp. (WKN: 852552 / ISIN: US1667641005) 4,21% Dividendenrendite
  • Deutsche Rohstoff AG (WKN: A0XYG7 / ISIN: DE000A0XYG76) Dividendenausschüttung vermutlich ab 2022 wieder
  • Eni S.p.A. (WKN: 897791 / ISIN: IT0003132476) 6,72% Dividendenrendite
  • Equinor ASA (WKN: 675213 / ISIN: NO0010096985) 2,61% Dividendenrendite
  • ExxonMobil Corp. (WKN: 852549 / ISIN: US30231G1022) 5,00% Dividendenrendite
  • Marathon Petroleum Corp. (WKN: A1JEXK / ISIN: US56585A1025) 3,21% Dividendenrendite
  • ONEOK Inc. (WKN: 911060 / ISIN: US6826801036) 6,08% Dividendenrendite
  • Repsol S.A. (WKN: 876845 / ISIN: ES0173516115) 2,76% Dividendenrendite
  • Royal Dutch Shell (WKN: A0D94M / ISIN: GB00B03MLX29) 4,08% Dividendenrendite
  • TotalEnergies SE (WKN: 850727 / ISIN: FR0000120271) 5,52% Dividendenrendite

Die Dividendenberechnungen basieren auf der letzten Quartalsausschüttung bei den US-Aktien und bei den anderen auf der letzten Jahresausschüttung.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.