Wachstumsaktien: Ein Unternehmen, welches nicht wächst, wird irgendwann pleitegehen

Wachstumsaktien sind der Schlüssel zum Erfolg eines soliden und langfristig gut aufgestellten Depots. Mit einem Wachstumsaktien-Depot kann man meist sehr entspannt Buy and Hold betreiben, vorausgesetzt, du sammelst Aktien von Unternehmen ein, die nicht nur beim Umsatz jedes Jahr zulegen, sondern auch beim Gewinn. Wenn ein Unternehmen keinen Gewinn erwirtschaftet, ist es oft riskanter, die Aktie zu kaufen, weil man nie weiß, ob da irgendwann einmal Geld in die Kasse kommen wird.

Bei der Aktienauswahl schaue ich daher immer in die Bilanzen der Unternehmen. Generell ist es ja schön, wenn ein Unternehmen profitabel ist, jedes Jahr hohe Umsätze und Gewinne erwirtschaftet. Problematisch empfinde ich es allerdings, wenn das Unternehmen nicht wächst. Der Umsatz und Gewinn muss steigen, damit ich die Aktie auch kaufe.

Ein Unternehmen, dass nicht wächst, ist irgendwann tot. Es gibt so viele Aktien von Unternehmen, die seit Jahren steigen, oft sogar ganz ordentlich, aber die Unternehmen wachsen einfach nicht mehr. Da muss man sich als Anleger die Frage stellen, warum wachsen die nicht?

  Französische grüne Aktie des Tages: Voltalia S.A. +130% in 3 Jahren

Wenn ein Unternehmen viel Geld verdient, was macht es damit? Oft wird dann fantasielos die Dividende erhöht, weil man das Geld im eigenen Unternehmen offenbar nicht investieren kann. Zukäufe machen die in der Regel meist auch nicht. Es geht einfach nicht vorwärts.

Erfahrungsgemäß läuft es dann so ab, dass die Zahlen halbwegs über einige Jahre konstant sind und dann bricht der Umsatz, wie auch Gewinn, ein. Dann reagiert auch die Aktie und bricht ebenfalls ein. Ab dann geht es immer mehr abwärts.

Deswegen investiere ich in solche Unternehmen nicht. Es kann aber passieren, dass man ursprünglich in ein Wachstumsunternehmen investiert hat und nach vielen Jahren, wächst es nicht mehr. Dies sollte man dann etwas genauer beobachten.

Solange die Aktie noch weiter steigt und es eine dicke Dividende gibt, alles noch gut. Wenn sich die Lage aber ändert, sollte man überlegen, ob man die Aktie abstoßen muss. Offenbar ist das Geschäftsmodell dann nicht mehr intakt.

  Deutsche Gesundheitsaktie des Tages: STRATEC SE +280% in 10 Jahren
Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.