Wasserstoff-Aktie des Tages: Plug Power Inc.

Die heutige Wasserstoff-Aktie des Tages ist 1997 gegründete Plug Power Inc.(WKN: A1JA81 / ISIN: US72919P2020) aus Latham, im US-Bundesstaat New York. Nun wirst du dich sicherlich fragen, warum schreibt er hier von einer Aktie, die gerade abstürzt, die Wasserstoff-Blase ist doch geplatzt? Genau deswegen.

Wer meinen Blog verfolgt weiß, ich hatte auch mal Aktien von Plug Power. Nachdem im März von Plug Power angekündigt wurde, Bilanzen von mehreren Jahren korrigieren zu müssen, hatte ich alle meine Aktien mit einem anständigen Gewinn verkauft, hatte ich auch in einem Beitrag geschrieben.

Ich habe aber danach noch etwas anderes getan, nämlich die Aktie geshortet. Wie du hier siehst, bin ich bei 705 Aktien short positioniert.

Meine Annahme war, so kam es dann auch, dass Plug Power angeschlagen ist. Oft ist es so, dass nach solchen Bilanz-Korrekturen, auch wenn sie sich finanziell nicht ausgewirkt haben, dennoch immer etwas hängen bleibt. Die Anleger waren skeptisch, nicht mehr bereit, den Kurs hochzutreiben.

  Darum werden Kapitalisten immer reicher und Proletarier ärmer

Danach passierte etwas, womit ich nicht gerechnet hatte. Meine Annahme für den Wasserstoff-Sektor war ursprünglich, dass sich die Wasserstoff-Aktien, mit Ausnahme von Plug Power, wieder erholen bzw. sich zumindest mal seitwärts für längere Zeit bewegen werden. Im März gab es auf breiter Linie am Aktienmarkt Korrekturen, vor allem im Tech-Sektor.

Zu meiner Überraschung ist die Wasserstoff-Blase aber geplatzt. Es war klar, dass wir eine Blase hatten, die Bilanzen waren mies. Den Anlegern war es aber egal bis dahin. Allerdings war meine Annahme, dass die Blase erst in ein oder zwei Jahren platzen wird. So kam es nicht. Dies hat mir natürlich in die Karten gespielt und den Kurseinbruch beschleunigt.

Ich glaube nicht, dass der Kursrutsch bei Plug Power und der anderen Wasserstoff-Unternehmen schon beendet ist. Aktuell notiert die Plug Power Aktie bei etwas über 20 US-Dollar, sie stand sogar schon einmal bei über 75 US-Dollar. Zwei Jahre zuvor notierte die Aktie bei 2,50 US-Dollar. Diese Korrektur ist somit mehr als überfällig.

  Glücklichsein hat nichts mit Geld zu tun – Dennoch schadet es nicht

Gestern waren die Wasserstoff-Aktien wieder kräftig im Minus. Die Medien berichten immer mehr über die geplatzte Blase, was die Anleger unruhig macht und zu Aktienverkäufen führt. Ich weiß nicht, ob die Aktie auf 2,50 US-Dollar fallen wird, aber eine Halbierung ist locker noch drin, denke ich. Daher löse ich meine Short-Position natürlich noch nicht auf.

Es gibt aktuell viele überbewertete Aktien, welche steil hochgeschossen sind und jetzt korrigieren. In der jetzigen Börsenphase, wo der Markt nicht so richtig weiß, was er will, shorte ich öfter Aktien, statt long zu gehen.

Falls du einen Broker zum Shorten von Aktien suchst, kann ich dir LYNX* empfehlen, da mache ich das.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.