Aktie des Tages: ZIM Integrated Shipping Services – KGV 2,38, 15,29% Dividende

KGV 2,38, Dividendenrendite 15,29 Prozent, wie klingt das? Gibt es nicht? Doch, gibt es, die israelische ZIM Integrated Shipping Services Ltd. (WKN: A2QNF3 / ISIN: IL0065100930) bietet das tatsächlich. Die Dividendenrendite hat derzeit eine Größenordnung von 20 Prozent des Nettogewinns. Für 2022 soll die Ausschüttungsquote zwischen 30 und 50 Prozent betragen, laut dem Q3-Bericht. ZIM ist ein bereits 1945 gegründetes Containerschifffahrtsunternehmen aus Haifa, mit einer Flotte von fast 100 Schiffen.

Bis zur Finanzkrise war es bei vielen Reedereien üblich, die Container zu kaufen. Mit der Finanzkrise wurden die Banken dann restriktiver bei ihrer Kreditvergabe. Somit waren viele Reedereien gezwungen, ihre Container zu leasen. ZIM macht dies auch so.

Diese Variante ist gar nicht so schlecht. Mit der Finanzkrise war auch der Welthandel eingebrochen. Durch das Leasing der Container kann man den Bedarf immer variabel anpassen und hat nur das an Kosten für die Container, welche man auch tatsächlich zum Transport der Waren der Kunden benötigt.

  Amerikanische Aktie des Tages: Lindsay Corp.

Mit der Coronakrise war auch erst der Seefrachtverkehr eingebrochen und danach ist er dann explodiert. Die Nachfrage war so groß, dass die Container, wie auch die Schiffe, knapp geworden sind. Die Jahre vor der Coronakrise kam es zum Sterben von vielen Linienreedereien, somit ist das Angebot jetzt auch geringer. Das Ergebnis waren und sind schwindelerregende Preise für Container und Schiffe.

Noch im Januar 2020 kostete der Transport eines 40-Fuß-Containers von Shanghai nach Rotterdam 2.000 US-Dollar, Anfang dieses Jahres sind es bereits über 14.000 US-Dollar. Dies liegt vor allem aber auch an den Staus vor vielen Häfen. Zeit ist bekanntlich Geld und wird dann mit eingepreist. So haben wir jetzt ein Allzeithoch.

Reedereien sind aus Anlegersicht schwierig. Die Frage ist nun, wie lange werden die Frachtraten noch hoch sein, sodass aufgrund der hohen Preise am Markt sich die Reedereien noch eine goldene Nase verdienen können? Wird dies solange sein, bis man den Kaufpreis der Aktie über die Dividende wieder heraus hat? Alles was danach käme wäre Gewinn. Ich weiß es nicht.

  Deutsche Immobilienaktie des Tages: Vonovia SE

Irgendwann wird der Punkt kommen, wo sich der Welthandel wieder normalisieren wird und die Margen sinken werden. Es kann wieder so eine schwierige Lage für die Reedereien kommen, wie zwischen der Finanzkrise und Corona.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.