Australische Nischen-Aktie des Tages: ARB Corp. Ltd.

Die heutige australische Nischen-Aktie des Tages ist die 1975 gegründete ARB Corp. Ltd. (WKN: 883990 / ISIN: AU000000ARB5) aus Kilsyth, einem Vorort von Melbourne. ARB wurde von Anthony Ronald Brown gegründet, welcher gerne ausgedehnte Expeditionen im australischen Outback mit seinem Land Rover Serie 1 machte. Der Unternehmensname ARB setzt sich aus den ersten Buchstaben seines Namens zusammen.

Zur damaligen Zeit waren die Offroad-Fahrzeuge nicht für solche extremen Fahrten ausgelegt. Die Straßen waren schlecht, Loch an Loch, die Sonne hat geknallt, im Auto war es wie in der Sauna und die zu transportierenden Lasten haben die Fahrzeuge stark beansprucht. Wer ins australische Outback wollte, musste entweder auf die Standardbauteile der Automobilhersteller zurückgreifen oder sich selbst etwas anfertigen, was meist auch nicht besonders haltbar war.

Dies wollte Tony Brown so nicht akzeptieren und hatte dann damit begonnen, in der Garage seiner Familie an verbesserten Bauteilen zu arbeiten. Heute ist ARB mit seinen rund 1.600 Mitarbeitern Australiens größter 4X4-Zubehörhändler und -hersteller. ARB unterhält Niederlassungen in den USA, Europa und dem Nahen Osten. Die Bauteile werden in über 100 Länder exportiert.

  Was kannst du von Dagobert Duck lernen?

ARB ist eine richtig schöne Wachstumsaktie. Der Umsatz und Gewinn steigt seit Jahren. Nur im Coronajahr 2020 ging der operative Gewinn etwas zurück, nach Steuern wurde dennoch das Vorjahr übertroffen. Auch der Umsatz ist gestiegen. Für eine weltweite Krise ist dies beachtlich.

Im Geschäftsjahr 2020 hat ARB rund 465,38 Millionen AUD umgesetzt (Vorjahr rund 443,89 Millionen AUD). Der operative Gewinn fiel auf rund 70,22 Millionen AUD (Vorjahr rund 75,3 Millionen AUD). Nach Steuern lag der Gewinn bei rund 57,3 Millionen AUD (Vorjahr rund 57,14 Millionen AUD).

ARB schüttet meist zweimal im Jahr Dividenden aus. 2020 fand nur eine Dividendenausschüttung statt. Dieses Jahr wurden bisher 0,29 AUD ausgeschüttet. Dies wäre bisher eine Dividendenrendite von rund 0,61 Prozent. Ich vermute aber, da kommt im Oktober noch eine weitere Ausschüttung. Die Dividende ist übrigens 100% franked.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.