Biopharmazeutische Aktie des Tages: Incyte Corp.

Biopharmazeutische Aktien hatten eigentlich einen guten Lauf die letzten Jahre im Großen und Ganzen. Bei der Incyte Corp. (WKN: 896133 / ISIN: US45337C1027) war das etwas anders seit dem Frühjahr 2018. Das Ergebnis ist ein KGV von etwas über 18.

Incyte verdient gutes Geld, vor allem mit seinem Medikament Jakafi, auch bekannt als Ruxolitinib. Jakafi wird eingesetzt bei seltenen chronischen Blutkrebserkrankungen (Myelofibrose). Eiweiße (Proteine) spielen dabei offenbar eine bedeutende Rolle. JAK-Eiweiße senden manchmal zu viele Signale aus, welche dann zu einer anomalen Produktion von Blutzellen führen. Das Medikament reduziert die überaktive Signalübertragung.

Nun erwirtschaftet Incyte allerdings inklusive Lizenzeinnahmen außerhalb der USA fast 83 Prozent seiner Einnahmen mit diesem Medikament. Dies kann schwierig werden, wenn 2027 das Patent ausläuft und Wettbewerber es dann günstiger anbieten.

Allerdings war Incyte nicht untätig und hat noch 24 klinische Programme in der Pipeline, welche zukünftig auch noch Geld in die Kassen spülen könnten. Es gibt auch eine Ruxolitinib-Creme seit kurzem, welche zur Behandlung von leichter bis mittelschwerer atopischer Dermatitis eingesetzt werden kann.

  Amerikanische Aktie des Tages: Lindsay Corp.

Diese kann die nächsten Jahre einen sehr starken Umsatz einbringen. Die Schätzungen liegen bei bis zu 50 Prozent vom derzeitigen Umsatz. Zusammen mit Jakafi und den möglichen neuen Medikamenten kann die Zukunft von Incyte sehr gut aussehen, deutlich besser, als einige Anleger denken.

Es ist immer schlecht, wenn ein Unternehmen weitestgehend nur ein Standbein hat, welches fast für alle Einnahmen verantwortlich ist. Dies kann sich die nächsten Jahre deutlich ändern, breit gestreut, nie bereut.

Incyte ist auch noch nicht so alt, dass man ein riesiges Portfolio erwarten könnte, Forschungen dauern. Was die innerhalb der letzten zwanzig Jahre auf die Beine gestellt haben ist schon anständig. 2021 lag der Umsatz bei 2,986 Milliarden USD (Vorjahr 2,667 Milliarden USD), bei einem Gewinn nach Steuern in Höhe von 948,58 Millionen USD (Vorjahresverlust 295,7 Millionen USD).

Inhalte werden geladen

Werbung

  Deutsche Immobilienaktie des Tages: Vonovia SE



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.