Deutsche Aktie des Tages: Amadeus FiRe AG +430% in 10 Jahren

Die heutige deutsche Aktie des Tages ist die 2003 gegründete Amadeus FiRe AG (WKN: 509310 / ISIN: DE0005093108) aus Frankfurt am Main. Damals wurde die Amadeus AG mit der FiRe AG verschmolzen. Das Unternehmen geht aber bis ins Jahr 1990 zurück, als die FiRe GmbH gegründet wurde.

In Deutschland haben wir viele sehr erfolgreiche Wachstumsunternehmen, man muss nicht immer über den großen Teich in die USA schauen. Die Aktie von Amadeus FiRe ist innerhalb der letzten zehn Jahre um rund 430 Prozent gestiegen, dies ist hervorragend und es spricht nichts dagegen, dass diese Entwicklung nicht so weitergehen kann. Daher ist diese Aktie auf jeden Fall einen Blick wert.

Das Unternehmensmodell ist super langweilig. Amadeus FiRe ist ein Personaldienstleister im kaufmännischen und IT-Bereich für Zeitarbeit, Personalvermittlung und Interim Management, mit 21 Niederlassungen in Deutschland. Noch langweiliger geht es wohl kaum aus Anlegersicht. Daher ist die Aktie für Buy and Hold auch sehr gut geeignet. Gut ausgebildetes Personal wird immer benötigt.

  Mit der Wirtschaftskrise Geld verdienen – wie wäre es mit Aktien oder ETFs?

Was auch schön ist, Amadeus FiRe hat nichts gegen anorganisches Wachstum. 2019 wurde die Comcave Holding GmbH für rund 200 Millionen Euro übernommen, 2020 die GFN GmbH für rund 6 Millionen Euro.

Beide Unternehmen sind im Weiterbildungsgeschäft tätig. GFN hat sich auf IT-Weiterbildungen spezialisiert, Comcave ist ein Umschulungsspezialist. Dies ist in sehr interessanter Markt, wo sich gutes Geld verdienen lässt. Es passt auch hervorragend zum Hauptgeschäft Personalvermittlung, erst umschulen, dann gleich weiter vermitteln.

Trotz Corona ist der Umsatz 2020 gewachsen, auf rund 280,15 Millionen Euro (Vorjahr rund 233,12 Millionen Euro). Der operative Gewinn ist wenig überraschend gesunken, auf rund 30,99 Millionen Euro (Vorjahr rund 39 Millionen Euro). Dies sollte sich jetzt deutlich bessern und auch bald wieder den Vorjahresgewinn übertreffen, wie in den Jahren zuvor. Neben dem Umsatz ist auch der Gewinn bis zu Corona Jahr für Jahr gestiegen.

Die Dividende ist im Mai 2021 etwas mager ausgefallen, es waren nur 1,55 Euro. Dies entspricht einer aktuellen Dividendenrendite von rund 1,02 Prozent. Üblicherweise steigt die Dividende jedes Jahr.

  Fast Fashion braucht kein Mensch, kostet nur Geld und ist schlecht für die Umwelt

Für das Geschäftsjahr 2019 wurde im letzten Jahr wegen Corona keine Dividende ausgeschüttet. Die vorherige Dividendenausschüttung stammt vom Mai 2019, damals 4,66 Euro, dreimal so viel wie jetzt. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht lange dauern wird, bis die Dividende wieder auf diesem Niveau ist. Recherchiere aber bitte wie immer selbst zu Amadeus FiRe.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.