Deutsche Chemie-Aktie des Tages: Nabaltec AG

Die immer mehr zunehmenden Umweltstandards und Brandschutzanforderungen weltweit belasten viele Unternehmen, da sie die Produkte teurer machen. Was die hohen gesetzlichen Regularien nicht schaffen, wird mit meist auch von Kunden oder Aktionären gefordert. So kommt es dann zu Selbstverpflichtungen der Industrie, manchmal sogar über den gesetzlichen Vorgaben, wenn es denn welche gibt.

Des einen Leid ist des anderen Freud’, besagt ein Sprichwort. Es gibt auch Unternehmen, die davon profitieren, dass die Industrie solche neuen Standards erfüllen muss oder will. Einer der Profiteure ist das bayerische Chemieunternehmen Nabaltec AG (WKN: A0KPPR / ISIN: DE000A0KPPR7).

Gegründet 1994, hat sich Nabaltec mit seinen rund 500 Mitarbeitern auf umweltfreundliche, flammhemmende Füllstoffe und Spezialoxide spezialisiert. Dies ist ein weltweiter Wachstumsmarkt. Das Unternehmen unterhält Niederlassungen in den USA, Japan und China.

Diese flammhemmende Füllstoffe benötigt man bei Kabeln in Tunneln, Hochhäusern und elektronischen Geräten. Die Füllstoffe und Additive werden als Weißpigment in Farben oder als mineralische Barriereschicht in Folien eingesetzt. Die Feuerfestindustrie und Poliermittelindustrie benötigt keramische Rohstoffe. Keramische Massen setzt man bei der Ballistik ein, Mikroelektronik oder als keramische Filter.

  Britische Hausbau-Aktie des Tages: Persimmon plc 17,08% Dividendenrendite

Im Geschäftsjahr 2021 stieg der Umsatz auf 187,02 Millionen Euro (Vorjahr 159,58 Millionen Euro). Aus einem Verlust nach Steuern 2020 in Höhe von 19,65 Millionen Euro wurde 2021 ein Gewinn von 16,26 Millionen Euro.

Diese Aktie muss man auch langfristig sehen. Auf die Politiker und Beamten ist verlass. Sie werden in den nächsten Jahren noch kräftig die Umweltschutzauflagen und Brandschutzbestimmungen weltweit verschärfen. Dann wird Nabaltec noch mehr davon profitieren. 2021 machte der Umsatz in Deutschland 24,5 Prozent aus, der Rest stammt aus dem Ausland. Da steckt noch viel Potenzial im Export.

Innerhalb der letzten zehn Jahre hat die Aktie rund 250 Prozent zugelegt. Die aktuelle Dividendenrendite beträgt 0,98 Prozent. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (roll. Hochrechn.) liegt bei etwas über 12.

Inhalte werden geladen

Werbung

  Amerikanische Werften-Aktie des Tages: Huntington Ingalls Industries



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.