Deutsche Immobilien-Aktien-Perle des Tages: Noratis AG

Die heutige deutsche Immobilien-Aktie des Tages ist die 2002 gegründete Noratis AG (WKN: A2E4MK / ISIN: DE000A2E4MK4) aus dem südhessischen Eschborn. Noratis wird dir vermutlich nichts sagen. Das Unternehmen läuft unter dem Radar der Medien, es ist eine unentdeckte Perle. Die berichten lieber über die Deutsche Wohnen und Vonovia, was sehr schade ist.

Noratis hat ein sehr spannendes Geschäftsmodell. Das Unternehmen kauft in die Jahre gekommene Wohnimmobilien in Mittel- und Kleinstädten sowie Randlagen von Ballungsgebieten in Deutschland. Diese werden dann aufgewertet, eine Zeit lang im Bestand gehalten und dann an bestehende Mieter, Kapitalanleger und Selbstnutzer verkauft. Es gibt somit zwei Einnahmequellen, Mieteinnahmen und Veräußerungserlöse.

Im Juni wurde bekanntgegeben, dass 60 neue Einheiten in Bremen erworben wurden. Seit 2014 wurden rund 2.350 Einheiten (Stand März 2021) für rund 255 Millionen Euro veräußert. Damit umfasst das Gesamtportfolio aktuell um die 3.350 Einheiten.

Wenn du in die Bilanzen schaust, wird dir sicherlich auffallen, dass der Umsatz und operative Gewinn 2020 gesunken ist. Dies war geplant, keine Überraschung, keine Panik. Lies bitte weiter. Der Umsatz lag bei rund 28,96 Millionen Euro (Vorjahr rund 76,95 Millionen Euro), der operative Gewinn bei rund 7,62 Millionen Euro (Vorjahr rund 15,76 Millionen Euro).

  Warum gehen so viele Lotto-Millionäre pleite?

Diese Zahlen sind kein Grund zur Panik, alles OK. Es war geplant, den Immobilienbestand 2020 um 50 Prozent auf 3.632 Einheiten aufzustocken. Verkauft wurden nur 86 Einheiten. Wie bereits erwähnt, setzt sich der Umsatz und Gewinn aus den Mieteinnahmen und Immobilienverkäufen zusammen. Da wenig verkauft wurde, auch ein geringeres Ergebnis.

Allein dieses Jahr wurden schon 126 Einheiten in Schleswig-Holstein und 185 Einheiten im Rhein-Main-Gebiet veräußert. Die Immobilienpreise sind die letzten Jahre kräftig gestiegen. Analysten erwarten eine Verdopplung des Gewinns im Geschäftsjahr 2021. Noratis spricht von einem deutlich höheren EBIT und EBT gegenüber dem Vorjahr. Auch im Geschäftsjahr 2021 soll der Immobilienbestand weiter ausgebaut werden.

Noratis führt seine Immobilien bilanztechnisch übrigens als Umlaufvermögen, nicht als Anlagevermögen, da das Unternehmen ein Bestandsentwickler ist. Somit sind Wertsteigerungen durch Neubewertungen der Immobilien nicht in den Bilanzen enthalten. Es können zukünftig laut Noratis aber auch Immobilien als Bestandsimmobilien in das Anlagevermögen überführt werden.

  Du musst das Spiel an der Börse verstehen, dann verdienst du an den Dummen eine Menge Geld

Auf der Hauptversammlung im Juni 2021 wurde eine Dividende von 0,50 Euro beschlossen. Dies entspricht einer aktuellen Dividendenrendite von rund 3,11 Prozent. Seit Oktober 2020 ist die Noratis-Aktie um ein Drittel gestiegen.

Noratis ist eine vielversprechende Aktie mit viel Potenzial. Auch wenn sich der Aktienkurs die letzten Jahre nicht besonders entwickelt hat, kann dies der Turnaround sein. Noratis kann eine tolle Buy and Hold Aktie sein für Anleger mit einem sehr langfristigen Horizont, ich sage mal zehn Jahre und mehr. Der Immobilienbestand könnte bis dahin sehr stark anwachsen, dies ist zumindest so geplant.

Mit einem Börsenwert von etwas über 92 Millionen Euro ist die Aktie relativ fair bewertet, da die Wertsteigerungen der Immobilien vom Kauf, über die Entwicklung, bis hin zum Verkauf, nicht mit eingerechnet sind. Recherchiere aber bitte wie immer selbst zu Noratis.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.