Die 10 unnötigsten Versicherungen

Einige Versicherungen sollte man unbedingt haben, viele andere hingegen sind totale Geldverschwendung und sinnlos. In Deutschland gibt es rund 438 Millionen Versicherungsverträge, damit besitzt jeder Bürger, inklusive Säuglinge, rund fünf bis sechs Versicherungen. Nicht alle Versicherungen, die man abschließen kann, sollte man aber auch haben. Diese 10 Versicherungen sind die überflüssigsten:

1. Sterbegeldversicherung

Im Grunde ist eine Sterbegeldversicherung nichts anderes als eine kapitalbildende Lebensversicherung. Wie bei einer Kapitallebensversicherung wird aber nur ein Teil des eingezahlten Geldes angespart, der Rest fließt in Verwaltungskosten und Provisionen. Somit kommt am Ende oft weniger heraus, als man einbezahlt hat. Das Geld auf ein Tagesgeldkonto zu packen, selbst wenn es dort kaum Zinsen gibt, ist unterm Strich meist sinnvoller.

Werbung

2. Insassenunfallversicherung

Jeder Kfz-Eigentümer besitzt eine Haftpflichtversicherung für sein Auto, das ist Vorschrift, ohne die kann man sein Auto gar nicht bei der Zulassungsstelle anmelden. Über diese Versicherung sind bei einem selbstverschuldeten Unfall die Insassen versichert. Bei einem fremdverschuldeten Unfall muss die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers dafür aufkommen.

3. Geräteversicherungen für Handy, Computer und andere elektronische Geräte

Meist wird diese bereits beim Kauf mit angeboten, sie ist oft aber einfach nur überteuert. Bei einem Schaden wird nur der niedrige Zeitwert erstattet, viele Risiken sind sogar ausgeschlossen. Diebstahl aus der Wohnung ist meist durch die Hausratversicherung mit abgedeckt, wenn man nicht fahrlässig gehandelt hat und die Haustür unverschlossen war.

4. Reisegepäckversicherung

Nur teuer und zahlt meist nicht. Wenn du willst, dass deine Reisegepäckversicherung auch wirklich bei Diebstahl zahlt, solltest du dich am besten an deine Koffer festketten und draufsetzen, ansonsten unterstellt dir die Versicherung gerne mal Fahrlässigkeit. Bezahlt wird der Zeitwert, natürlich muss man nachweisen, was alles im Koffer war. Wer hat schon für alle Kleidungsstücke Belege? Wenn das Gepäck beim Flug verloren geht, haftet die Fluggesellschaft.

Werbung

5. Brillenversicherung

Wenn die Brille kaputtgeht, gibt es eine neue von der Versicherung. Leider zahlt die Versicherung meist nur für neue Brillen aus dem Nulltarifsegement, hinzu kommt meist ein Selbstbehalt.

6. Glasbruchversicherung

Eine neue Scheibe zu kaufen ist meist deutlich günstiger als monatlich Prämien für eine Glasbruchversicherung zu bezahlen. Wer hingegen einen Wintergarten besitzt oder in einem Haus mit Glasfassade wohnt, der kann durchaus darüber nachdenken. Spezialglas ist meist viel teurer als eine einfache Glasscheibe. Geht die Scheibe bei Sturm und Hagel kaputt, zahlt die Hausratversicherung.

7. Krankenhaustagegeldversicherung

Voraussetzung ist ein tatsächlicher stationärer Aufenthalt im Krankenhaus, für eine langwierige ambulante Behandlung gibt es kein Geld. Wer auch dafür Geld erhalten möchte, benötigt eine Krankentagegeldversicherung. Im Krankheitsfall muss der Arbeitgeber sowieso sechs Wochen eine Lohnfortzahlung leisten, danach zahlt die Krankenkasse.

8. Hochzeitsrücktrittskostenversicherung

Wer denkt, dass diese Versicherung zahlt, wenn der Partner nicht mehr heiraten will, der irrt. Geld gibt es nur, wenn Braut, Bräutigam oder nahe Angehörige einen Unfall haben, erkranken bzw. es zu einem Brand kommt, beispielsweise die Hochzeitslocation abbrennt. Diese Versicherung ist sehr teuer und zahlt nur für vorausgebuchte Leistungen.

Werbung

9. Unfallversicherung mit Prämienrückgewährung

Man könnte bei dem Namen denken, man bekommt sein Geld zurück, wenn man keine Leistungen in Anspruch nimmt. Ganz so ist es nicht, wäre ja zu schön. So ein Vertrag besteht im Grunde aus zwei Teilen, einen Risikoteil und einem Sparvertrag. Der Sparanteil wird vom Versicherer angelegt und später dann schlecht verzinst ausbezahlt. Eine simple Unfallversicherung enthält meist mehr Leistungen und ist deutlich günstiger.

10. Ausbildungsversicherung

Eine Ausbildungsversicherung ist nichts anderes als eine kapitalbildende Lebensversicherung. In Zeiten von Niedrigzinsen ist die Rendite viel zu gering, das Geld ist an der Börse besser investiert.

Meine Empfehlungen für dich! *

GRATISBROKER: Aktien/ETFs ohne Ordergebühren & Fremdkosten ►►Hier klicken

Trade Republic: Aktien/ETFs für nur 1€ Fremdkosten ►►Hier klicken

Consorsbank: Kostenloses Depot eröffnen + 20€ Bonus für deinen ersten Sparplan ►►Hier klicken

LYNX: Die Abgeltungssteuer wird über LYNX nicht unmittelbar mit jedem Trade abgerechnet, sondern durch den Kunden selbst im Folgejahr, im Rahmen der Einkommensteuererklärung, weil das Depot in England geführt wird. Damit stehen dir die kumulierten Spekulationsgewinne komplett das ganze Jahr über zur ertragreichen Wiederanlage zur Verfügung. Ebenfalls kannst du Geld mit dem Verleihen deiner Aktien verdienen, ab 50.000 Euro Eigenkapital. Zur Depoteröffnung ohne monatliche Grundgebühr ►►Hier klicken

Hol dir das kostenlose Girokonto inkl. MasterCard von N26! ►►Hier klicken

WeltSparen: Hier gibt es noch Zinsen für dein Tages- und Festgeld ►►Hier klicken

Du besitzt französische Aktien und zahlst noch 30% Quellensteuer in Frankreich? Eröffne ein Depot bei der DKB und stelle dort einen Antrag für die Quellensteuervorabermäßigung und du zahlst nur noch 12,8% in Frankreich ►►Hier klicken

Weitere Informationen zur Quellensteuer-Problematik in Frankreich ►►Hier klicken


Ein Kommentar

Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.