Die richtigen Aktien finden

Welche Aktien sollte man für sein Depot kaufen? Wie baut man das passende Aktiendepot für sich auf? Es ist gar nicht so einfach die richtigen Aktien zu finden. Aber was sind eigentlich die richtigen Aktien? Bevor du dir Aktien kaufst, solltest du dir erst einmal überlegen, was dein eigentliches Ziel ist. Erst danach solltest du mit der Suche beginnen.

Nicht jede Aktie ist für jeden die Richtige. Es hängt wirklich vom eigentlichen Ziel ab. In diesem Beitrag, wie in meinem gesamten Blog, geht es um Buy and Hold, also langfristige Anlagestrategien. Möchte man für seine Kinder oder Enkelkinder Aktien kaufen, dann machen Aktien ohne Dividenden Sinn. Diese sollte man dann aber direkt auf das Kind oder Enkelkind übertragen. Wenn Dividenden anfallen, muss man sich auch um die Steuer kümmern. Da ist es einfacher, nur Aktien ohne Dividendenausschüttungen zu kaufen.

Wenn das Kind oder Enkelkind mit 18 von den Dividendenerträgen leben soll, dann muss man natürlich Dividenden-Aktien kaufen. In diesem Fall sollte man Aktien mit höheren Dividendenrenditen auswählen und muss natürlich entweder eine größere einmalige Summe investieren oder regelmäßig größere Beträge, damit es mit 18 Jahren möglich ist, davon zu leben.

  Versicherer-Aktie Assurant +200% Kurszuwachs in 10 Jahren, 15 Prozent unter Höchstkurs plus Dividende

Grundsätzlich sollte man immer Aktien auswählen die steigen. Ich stelle mir bei einem Unternehmen immer die Frage, wird es das Unternehmen noch in 50 Jahren geben? Wenn nein, dann kaufe ich die Aktie nicht. Mein Lieblingsbeispiel sind Wasserversorger. Menschen, Tiere und Pflanzen brauchen Wasser, daher wird es diese Branche immer geben.

Hingegen Unternehmen, die irgendein technisches Gerät herstellen, was gerade im Trend ist, die werden es schwer haben. Erst werden sie von den Chinesen kopiert, danach wenn der Trend vorbei ist und nicht die nächste Innovation kommt, ist das Unternehmen pleite. Von derartigen Unternehmen sollte man die Finger lassen.

Versuche unterbewertete Aktien zu finden bzw. Aktien mit einem halbwegs günstigen Preis. Auf diversen Plattformen kann man nach KGV sortieren. Schaue dir die Bilanzen und den Aktienchart an, meist reicht schon ein Blick auf den Chart. Wenn die Aktie im Sinkflug ist, ist meistens auch die Bilanz mies. Dann nicht kaufen. Das Unternehmen muss Gewinn machen, der sollte idealerweise steigen. Viele Aktien mit einem niedrigen KGV sind eine Enttäuschung, daher genau hinschauen.

  Lebe nicht von Monat zu Monat, denke langfristig

Unterbewertung ist auch immer relativ. Es macht keinen Sinn, ein KGV von einem Automobilhersteller mit einem Softwareunternehmen zu vergleichen. Vergleiche immer nur das KGV von Aktien innerhalb einer Branche. Versuche nur Aktien von Unternehmen zu kaufen, wo du verstehst, was die machen. Wenn du deren Geschäftsmodell nicht verstehst, kauf die Aktie besser nicht. Man muss ein Unternehmen halbwegs einschätzen können.

Ich bevorzuge Unternehmen mit niedrigen KGVs, steigenden Umsätzen und Gewinnen sowie jährlich steigenden Dividenden. Aktien ohne Dividendenausschüttungen besitze ich keine. Es ist für mich eine psychologische Sache. Wenn ich weiß, ich erhalte jährlich eine gute Dividende, dann kann ich auch über mal sinkende Kurse hinwegsehen. Deswegen kaufe ich Hochdividenden-Aktien. Es beruhigt mich einfach. Daher gibt es für mich auch keinen Grund, eine Aktie zu verkaufen, wenn das Unternehmen solide ist.

Den perfekten Kaufzeitpunkt erwischt man meist nicht. Wenn du dir den Monatschart ansiehst, siehst du meist ein Zackenmuster. Wenn der Kurs gerade oben ist und theoretisch wieder heruntergehen müsste, warte noch, oft klappt es, dass du die Aktie etwas günstiger bekommst. Manchmal geht es aber auch schief und die Aktie zieht nach oben an.

  Aktie des Tages: FactSet Research Systems +310% in 10 Jahren plus Dividende

Viele Börsenneulinge sind nicht in der Lage einen Kurssturz auszuhalten, reagieren dann hektisch und verkaufen ihre Aktien mit Verlust. Wer an der Börse ist, muss so etwas aushalten können. Langfristig steigen die Börsen. Es ist egal, was der Aktienkurs kurzfristig macht, da reichen schon ein paar Shortseller und der Kurs bricht ohne Grund ein. Langfristig wird alles gut, wenn man solide Unternehmen gekauft hat.


Ein Kommentar

Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.