Eine Watchlist kann nie groß genug sein, du musst sie nur schnell überblicken können

Wenn du gute Aktien findest, trage sie unbedingt auf einer Watchlist ein. Solltest du noch keine haben, lege dir unbedingt eine an. Dies sollte bei jedem Broker eigentlich möglich sein. Eine gute Watchlist mit den besten Qualitätsaktien macht vieles für dich leichter.

Ich habe sogar drei Watchlisten, weil ich nur 50 Einträge auf einer Liste vornehmen kann. Alle Listen habe ich mir nach Wichtigkeit sortiert. Die Aktien, welche am stärksten steigen, interessieren mich natürlich am meisten. Andere steigen langsamer, deren Aktie kann ich auch später kaufen, in ein paar Jahren, wenn es sein muss.

Wichtig ist, dass du die Watchlist gut überblicken kannst. Ich habe meine so eingestellt, dass immer ganz oben die Aktien stehen, welche gerade am stärksten eingebrochen sind. Wenn eine Qualitätsaktie abstürzt, sehe ich das sofort.

Es ist anders gar nicht möglich, dies sonst zu überblicken. Du kannst nicht 100 Aktien oder mehr einzeln in die Suchfelder der Finanzwebseiten eintragen, um dir den aktuellen Kurs anzuschauen. Da wäre man den ganzen Tag mit beschäftigt.

  Dividenden-Aktie des Tages: TAG Immobilien AG +365% in 10 Jahren mit viel Potenzial für 2021

Eine Watchlist oder mehrere sind da sehr praktisch. Packe alle Unternehmen darauf, welche dir gefallen. Auch wenn du das Geld jetzt nicht für alle Aktien hast, dann schreibe sie trotzdem darauf.

Dann brauchst du Geduld. Wenn die Listen voll genug sind, dann werden sich auch Kaufgelegenheiten ergeben. Es ist daher wichtig, dass du die Watchlist mehrfach täglich aufrufst. Dein Depot musst du nicht mehrfach am Tag aufrufen, da wird man nur verrückt bei, die Watchlisten hingegen schon.

Bricht eine gute Aktie stark ein, dann schlag zu, sammle sie ein. Ab ins Körbchen mit ihr. Denke langfristig an der Börse. Es ist egal, was die Aktie nach dem Kauf macht. Wichtig ist, in zehn Jahren muss die weit oben stehen. Wo sie in der Zwischenzeit notiert, ist weniger wichtig. Solange die Zahlen stimmen, wird die Aktie langfristig auch steigen.

Langfristig wird das Geld an der Börse verdient. Am besten ist, du denkst gar nicht mehr an die einzelnen Aktien in deinem Depot. Konzentriere dich darauf, neue einzusammeln. Dies ist der beste Weg.

  Dieser US-REIT erhöht seine Dividende fast jedes Quartal zweistellig – Aktie in 3 Jahren um 360% gestiegen

Wenn ich mich in mein Depot einlogge, schaue ich meist gar nicht nach den einzelnen Aktien. Gelegentlich blätter ich mal durch, alles schön grün, super, fertig. Alles andere ist egal und besorgt die Zeit. Sonst logge ich mich nur zum Aktienkauf ein.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.