ETF-Sparplan für Kinder – Aktiendepot für Kinder

Mit einem Wertpapiersparplan investiert man in die Zukunft seiner Kinder oder Enkelkinder. Das Sparbuch hat in Zeiten der Niedrigzinsen ausgedient. Bereits mit kleinen Beträgen, ab 25 Euro, kann jeder mit dem langfristigen Vermögensaufbau per Sparplan für seine Kinder oder Enkelkinder beginnen.

Aktien oder ETFs bieten derzeit und in Zukunft deutlich höhere Renditechancen als klassische Zinsprodukte. Der Aktienmarkt hat bisher immer langfristig betrachtet das Sparbuch geschlagen. Die durchschnittliche Rendite am US-Aktienmarkt liegt bei rund 10 Prozent jährlich, da sind bereits alle Krisen mit eingerechnet.

Natürlich ist mittels eines Depots auch die Anlage eines größeren Betrages zur Geburt. Taufe, Geburtstag, Ostern oder Weihnachten möglich, so wie jeder es möchte.

Am einfachsten ist ein ETF. Bei Aktien muss man viel recherchieren, bei einem ETF ist dies nicht so. Er bildet einen Teil des Aktienmarktes ab und besteht aus sehr vielen verschiedenen Aktien diverser Unternehmen.

Durch die breite Streuung ist das Risiko gut verteilt und man ist nicht abhängig vom Erfolg einzelner Unternehmen. Läuft es bei einem Unternehmen einmal etwas schlechten, dann läuft es dafür bei den anderen meist besser, so lässt sich dies ausgleichen. Später, wenn das Kind erwachsen ist, kann es das Geld beispielsweise für seine Ausbildung verwenden.

Wer monatlich 25 Euro in einen Sparplan investiert, diesen 18 Jahre lang laufen lässt, hat bei einer Rendite von 10 Prozent jährlich, ein Vermögen von rund 14.420 Euro aufgebaut. Mittels klassischen Sparbuch und Nullzins wären dies gerade einmal 5.400 Euro. Den Kaufkraftverlust über die 18 Jahre nicht einberechnet.

  Aktie des Tages: FactSet Research Systems +310% in 10 Jahren plus Dividende

Es empfiehlt sich, die erhaltenen Dividenden wieder automatisch zu reinvestieren, dies nennt sich thesaurierender ETF. Durch den Zinseszins, in diesem Fall also die Dividenden, steigt der Wert des Depots noch einmal recht ordentlich.

Wer seinen Kindern oder Enkeln etwas Gutes tun möchte, ist mit einem Wertpapiersparplan sehr gut aufgestellt. Ich kann die nachfolgenden vier Anbieter für einen ETF-Sparplan empfehlen:

comdirect *

Consorsbank *

onvista Bank *

Trade Republic *



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.