Finanzielle Freiheit mit ETFs – Die Grundlagen

Willst du finanziell frei und unabhängig leben, dann brauchst du passives Einkommen, ein ETF ist dafür eine sehr gute Wahl. Vor der finanziellen Freiheit kommt aber erst der Schweiß und die Arbeit, von nichts, kommt nichts.

Ist die finanzielle Freiheit überhaupt möglich?

Klare Antwort, ja! Jeder möchte gerne finanziell frei sein und gemütlich, ohne Stress den Alltag verbringen. Kein nerviger Chef, länger ausschlafen und nur das machen, was man will.

Wie erreichst du nun die finanzielle Freiheit?

Ein Lottogewinn oder eine Erbschaft wäre eine Möglichkeit. Wer dieses Glück aber nicht hat, muss seine finanziellen Mittel klug investieren. Eigentlich ist es ganz einfach. Um möglichst viel investieren zu können, benötigst du soviel Geld wie möglich. Du benötigst eine hohe Sparquote und ein möglichst hohes Einkommen. Dieses Geld kannst du dann investieren, um passives Einkommen an der Börse mittels ETFs aufzubauen.

Du hast Angst vor der Börse und eigentlich gar keine Ahnung?

Es gibt keinen Grund zur Angst. Mir ist kein Index bekannt, der langfristig gefallen ist. Es ist nicht erforderlich, jedes börsennotierte Unternehmen bis zu jeder Einzelheit zu kennen. Dafür gibt es ETFs (Exchange Traded Fund). Das sind börsengehandelte Indexfonds. Vom Dax hast du bestimmt schon einmal gehört. Er enthält die 30 größten deutschen an der Börse gehandelten Unternehmen. Den DAX kannst du quasi als ETF kaufen. Ein ETF bildet einen Index nach, in diesem Fall den DAX, er enthält also dieselbe Aktienzusammensetzung. Steigt der DAX, steigt auch dein ETF. Fällt er, dann fällt auch dein ETF. Es gibt sehr viele Indizes aus diversen Ländern.

  Meine Börsenstrategie: Langweilige Aktien für den ruhigen Schlaf plus Wachstumsaktien

Du kannst mittels ETFs alle Indizes nachbilden. Es gibt auch ETFs auf diverse Branchen, kleine, mittlere und große Unternehmen, fast alles ist möglich. Ein ETF ermöglicht es dir, deine Investition breit zu streuen. Du investierst nicht in ein Unternehmen, sondern oft in Hunderte oder sogar in über 1.600 beim MSCI World ETF. So ist dein Risiko gut verteilt.

Was ist nun der Trick zur finanziellen Freiheit?

Du musst stetig und konsequent investieren. Egal, ob die Börse steigt oder fällt, immer munter weiter kaufen. So ergibt sich ein durchschnittlicher Einstandspreis. Die US-Börse hat historisch im Jahr im Schnitt um 10 Prozent zugelegt, da sind alle Krise schon eingerechnet. Ein thesaurierender ETF ist sehr praktisch, da so die Dividenden wieder reinvestiert werden.

Du hast wenig Geld zum Investieren?

Einen ETF-Sparplan kannst du schon ab 25 Euro abschließen. Die wirst du doch wohl noch monatlich übrig haben, oder? Für die finanzielle Freiheit wird dies aber nicht reichen, da musst du mehr Geld einsetzen. Sobald du mehr Geld zur Verfügung hast, erhöhst du die Sparraten. Natürlich kannst du auch den Sparplan aussetzen, wenn es einmal richtig eng wird mit dem Geld. Im Idealfall lässt du den immer laufen, konsequent durchziehen, egal wie die Börse steht.

  Aktie des Tages: Keurig Dr Pepper Getränke-Aktie mit 2,16% Dividendenrendite

Achte auf die Kosten vom ETF Anbieter. Wenn der ETF identisch ist, wähle den, mit den niedrigsten Kosten aus. Ich kann dir die nachfolgenden Anbieter für dein Depot empfehlen, dort kannst du dann deinen ETF Sparplan abschließen:

Trade Republic *

comdirect *

Consorsbank *

onvista Bank *


2 Kommentare
    • IM HAMSTERRAD

Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.