Folge keinen Geheimtipps an der Börse

Man liest laufend in Foren oder den sozialen Medien von absoluten Geheimtipps für Aktien, wo man innerhalb kürzester Zeit sein Geld an der Börse mindestens verdoppeln kann. Meistens ist es Blödsinn.

Irgendwelche Spinner wollen sich entweder wichtig machen und haben nicht eine Aktie von dem Unternehmen gekauft oder sie haben sich groß eingedeckt und suchen jetzt Dumme, die den Aktienkurs hochtreiben, damit sie dann verkaufen können.

Gib bloß nichts auf diese Aktien-Tipps. Wenn sie überall im Internet stehen, sind sie nicht geheim. Du wirst mit ziemlicher Sicherheit auf die Nase fallen, wenn du diese Aktien kaufst.

Bleib bei den alt bewährten Aktien, damit fährst du gut. Setze deine eigene Strategie um. Hochspekulative Aktien muss man sich nicht in sein Depot legen, schon gar nicht als Anfänger. Es gibt durchaus gute Wachstumsaktien, wenn man etwas mehr Risiko eingehen möchte. Dies hat aber nichts mit Geheimtipps zu tun. Über solche Aktien wird immer wieder in den Medien berichtet.

  An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil

Es ist nicht falsch, sich in den Börsen-Foren oder sozialen Medien umzuschauen, dort kann man sehr viel lernen. Durchaus kann man dort über die eine oder andere gute Aktie stolpern. Informiere dich aber unbedingt selbst umfangreich über das Unternehmen, google die Aktie, überprüfe die letzten Finanzmeldungen. Die amerikanischen Finanzseiten sind meist besser als die deutschsprachigen. Über größere börsennotierte Unternehmen findet man eigentlich immer etwas in den Medien. Wenn es Nachteiliges gibt, findet sich bestimmt auch eine dicke Schlagzeile.

Schaue dir aber auch unbedingt auf der Investor Relations Seite des Unternehmens die letzten Meldungen und den neuesten Quartalsbericht an. Quartalsberichte sind sehr wichtig. Du musst nicht alles verstehen, das Vorwort vom CEO sagt meist schon viel über die Lage des Unternehmens aus. Für ausländische Unternehmen gibt es kostenlose Übersetzungstools im Internet.

Bei kleineren Unternehmen hängen die Medien mit ihren Berichten meist etwas hinterher oder wichtige Meldungen gehen ganz unter. Es kann sein, dass das Unternehmen seine Dividende gerade gestrichen hat, auf den Finanzportalen steht aber immer noch fünf Prozent. Dies kann für dich schlecht ausgehen. Wenn eine Dividende gestrichen wurde, stürzt der Aktienkurs mit ab. Immer gut vor einem Aktienkauf recherchieren, ganz wichtig, sonst verlierst du Geld.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.