Japanische Dividendenaktie des Tages: Kyokuyo Co. Ltd.

Wenn du an Japan denkst, was fällt dir als Erstes dazu ein? Vermutlich das gute japanische Essen, vor allem Sushi in seinen vielen leckeren Varianten. Wusstest du, dass ein japanischer Sishi-Meister (Itamae) bis zu 15 Jahre in die Lehre muss, bis er hinter dem Brett steht und eindrucksvoll seine Kunst zeigen darf?

Für ein gutes Sushi braucht es guten Thunfisch. Ein sehr großer bekannter Thunfischhändler und Exporteur aus Japan ist die 1937 gegründete Kyokuyo Co. Ltd. (WKN: 866666 / ISIN: JP3257200000). Das Unternehmen beschäftigt etwa 2.200 Mitarbeiter weltweit. Der Hauptsitz befindet sich in Tokio. Es werden aber auch Niederlassungen unterhalten in Thailand, China und den USA.

Exportiert werden hauptsächlich Meeresprodukte, wie Makrelen, Sardinen und Jakobsmuscheln, verarbeiteter Fisch und Krebsfleischimitat.

Wenn du dir den Aktienchart von Kyokuyo anschaust, dann siehst du, dass die Aktie zwar mehr als 230 Prozent über die letzten zehn Jahre zugelegt hat, aber über die letzten fünf Jahre nur etwa elf Prozent. Fischhandel ist keine Branche, wo die dicken Margen sitzen. Bei der Fischaufzucht, wie mit norwegische Lachsen aus Aquakulturen, da ist mehr zu holen. Dies weiß man auch bei Kyokuyo.

  Österreichische Aktie des Tages: Rath AG

Die Kyokuyo Co., Ltd. und die Feed One Co., Ltd. besitzen zusammen das Joint Venture Kyokuyo Feed One Marine Co., Ltd. Dieses Unternehmen beschäftigt sich mit der Aufzucht von Thunfisch in Aquakultur. Seit November 2017 läuft der Verkauf von vollständig nachhaltig gezüchteten Blauflossen-Thunfisch unter dem Markennamen “Hon-Maguro no Kiwami TUNAGU”. An dieser Stelle steckt eine Menge Wachstumspotenzial für die Zukunft. Mit Nachhaltigkeit war das bisher so eine Sache in dieser Branche, die Kunden erwarten das aber immer mehr.

Die Fischpreise sind seit einem Jahr wieder deutlich höher. Durch die Corona-Pandemie hatten viele Restaurants geschlossen bzw. nur Abhol- oder Lieferservice angeboten. Dementsprechend wurde weniger Fisch gekauft und die Preise, wie auch Margen, sanken.

Im Geschäftsjahr 2021/22 stieg der Umsatz leicht auf umgerechnet rund 1,861 Milliarden Euro. Der Gewinn nach Steuern stieg um knapp 21 Prozent auf umgerechnet rund 34 Millionen Euro. Die Dividende wurde für das Geschäftsjahr 2021/22 von 80 JPY auf 90 JPY erhöht. Dies entspricht einer aktuellen Dividendenrendite von rund 2,49 Prozent.

  Deutsche Chemie-Aktie des Tages: Evonik Industries AG

Diese Aktie muss man sehr langfristig betrachten. Die Nachfrage nach Fisch steigt jährlich und Sushi wird weltweit immer beliebter. Wobei natürlich zwischen dem Sushi in Japan und dem bei uns Welten liegen, allein schon bei der Qualität des Thunfischs. Für 2022 soll der weltweite Fischkonsum 164,2 Millionen Tonnen betragen, 20,6 Kilogramm pro Kopf. Zehn Jahre zuvor lag der weltweite Fischkonsum noch bei 136,9 Millionen Tonnen.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.