Kursprognosen sind immer so eine Sache

Du liest bestimmt auch immer die Kursprognosen von den Profi-Analysten für ein Unternehmen. Meist ist alles vertreten, von einem leichten Kursanstieg, bis hin zu einer Verdoppelung und mehr. Die Analysten wissen das auch nicht besser als alle anderen, sie tun nur so. Sie schütteln sich die Zahlen auch mehr oder weniger aus dem Ärmel. Ansonsten müssten alle zu demselben Ergebnis kommen, wenn man es genau errechnen könnte. Man kann es aber nicht.

Bei unterbewerteten Unternehmen kann man ausrechnen, was sie eigentlich wert sein müssten. Dafür kann man den inneren Wert ermitteln. Man könnte sich auch ein vergleichbares Unternehmen in derselben Branche suchen. Nun schaut man, wo lag von diesem Unternehmen der Wert bei einem ähnlichen Umsatz bzw. Gewinn. Dies kann man dann auf den Aktienkurs herunterrechnen, wie weit die Aktie unterbewertet sein könnte im Vergleich zu den Wettbewerbern.

Dies sagt aber nichts darüber aus, wo die Aktie in ein oder zwei Jahren stehen wird. Auf zukünftige Aussagen zu Kurszuwächsen würde ich nicht viel geben. Es ist gut, wenn die Analysten dies positiv sehen. Deren Meinungen werden von vielen Anlegern gelesen, welche dann die Aktien kaufen und die Kurse in die Höhe treiben. Gut, wenn man die Aktie schon vorher im Portfolio hat.

  Zebra Technologies Aktie +700% in 10 Jahren 15% unter Höchstkurs

Dennoch weiß niemand, wie die Zukunft aussieht. Niemand hat eine Glaskugel und ist Hellseher. Corona hatte auch niemand auf dem Schirm. Höchstens Bill Gates, der vor Jahren schon vor so einer Pandemie gewarnt hat. Wann die aber genau kommt, wusste selbst er nicht.

Als langfristiger Anleger sind Aussagen darüber, wie hoch eine Aktie in den nächsten Jahren steigen wird, irrelevant. Es geht eigentlich nur darum, dass sich das Depot positiv entwickelt. Wichtig ist nur, dass die ausgewählten Aktien steigen. Um wie viel eine Aktie steigt, liegt nicht in unserer Hand.

Wir können nur gewisse Grundsteine dafür legen, indem wir gut recherchieren und möglichst passende Aktien auswählen. Mir ist immer wichtig, dass ein Unternehmen profitabel ist und der Umsatz sowie Gewinn steigt. Ich gehe dann davon aus, dass dies langfristig auch so weitergehen wird.

Wissen tut man dies natürlich nie. Eine Garantie gibt es nicht. Die Zahlen können so schön aussehen und dann passiert etwas Unvorhersehbares. Schon ist der Gewinn weg, die Zukunft des Unternehmens ungewiss und der Aktienkurs im Keller. Dies gibt es leider auch. Da hilft die beste Recherche nichts. Man kann noch so gut alles machen und dennoch geht es schief, dies wird passieren. Mach dich nicht verrückt, wenn du das erlebst. Jedem passiert das. Es ist normal.

  Die Börse ist im Moment etwas unruhig, keine Panik, bleib cool!

Man hat immer im Depot ein paar Blindgänger drin. Die Frage ist dann nur, glaubt man noch daran, dass sie die Kehrtwende schaffen oder schmeißt man sie gleich raus. Solange mal ein Geschäftsjahr etwas schlechter ausfällt und der Kurs einbricht, ist dies egal. So etwas sitzt man als Buy and Hold Anleger aus. Bei strukturellen Problemen, wo die Zukunft des Unternehmens ungewiss ist, raus damit.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.