REIT des Tages: VICI Properties Inc. 5,3% Dividendenrendite

Betongold gilt als sehr sichere Anlage für Investoren. Ein Dach über dem Kopf braucht schließlich jeder. Meistens steigen die Immobilienpreise auch langfristig, mit Ausnahme von einigen Regionen. Wir haben seit dem Ukraine-Krieg allerdings eine Zweiteilung unter den Experten/Analysten. Einige meinen, die Immobilien werden noch teurer, andere sagen sogar, die Preise werden fallen.

An sinkende Preise denke ich nicht. Wenn ich mir nur die hohen Baustoffpreise anschaue, dann wird ein Neubau immer teurer und letztendlich somit auch die Bestandsimmobilien.

Heute werfen wir einen Blick auf einen Besitzer von Glücksspielimmobilien, die VICI Properties Inc. (WKN: A2H5U8 / ISIN: US9256521090), KGV von etwas über 15. VICI Properties besitzt 28 der wohl bekanntesten Casino-Immobilien in den USA, darunter das Caesars Palace, Venetian Resort und Harrah’s Las Vegas. Auf 62 Millionen square feet befinden sich 25.000 Hotelzimmer und mehr als 250 Restaurants, Bars, Nachtclubs sowie Sportwettbüros.

  Cybersecurity-Aktie des Tages: Mantech International Corp.

Im Herbst letzten Jahres wurde bekannt, dass VICI Properties für 17,2 Milliarden USD, inklusive etwa 5,7 Milliarden USD Schulden, die MGM Growth Properties LLC übernehmen möchte. Diese Übernahme soll in der ersten Jahreshälfte 2022 abgeschlossen sein.

MGM Growth Properties wurde 2016 von MGM Resorts ausgegliedert. Das Portfolio umfasst 12 Urlaubsresorts/Casinos/Hotels mit etwa 32.400 Hotelzimmern, darunter auch The Park in Las Vegas.

Die Dividendenrendite beträgt aktuell rund 5,3 Prozent. Übernahmen haben Vor und Nachteile. Langfristig kann sich hier eine sehr gute Dividendenrendite anbahnen. Auch wenn Übernahmen erst einmal Geld kosten und die Bilanz belasten, ergeben sich meist auch Einsparpotenziale.

Manchmal passiert es aber auch, dass aufgrund der teuren Übernahme die Dividende zusammengestrichen wird. VICI Properties erhöht seit Jahren alle 12 Monate seine Dividende. Auch wurde während der Coronakrise 2020 und 2021 die Dividende angehoben.

Bisher war Verlass auf VICI Properties und Analysten gehen davon aus, dass der Cashflow ausreichen sollte, damit die Schulden bedient werden können, ohne die Dividende zusammenzustreichen.

  Geld sparen beim Kochen – 17 clevere Spartipps um günstig zu Kochen

Auf die Betrachtung des Umsatzes und Gewinns verzichte ich an dieser Stelle einmal, da durch die Übernahme sich die Zahlen deutlich verändern werden.

Die Aktie wird derzeit mit einem Kursabschlag von rund 20 Prozent gehandelt. Allerdings sinkt sie auch seit Mitte letzten Jahres. Es kann noch weiter nach unten gehen.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.