Russische Telekommunikationsaktie des Tages: Mobile TeleSystems 9,27% Dividendenrendite

Die heutige russische Telekommunikationsaktie des Tages ist Mobile TeleSystems (WKN: 777521 / ISIN: RU0007775219) aus Moskau. Das Unternehmen entstand 1993 als ein Joint-Venture zwischen dem Moskauer Telefonkonzern Moskowskaja Gorodskaja Telefonnaja Set (MGTS), welcher 53 Prozent der Anteile hielt und, jetzt wird es spannend, T-Mobile Deutschland (Deutsche Telekom), Siemens und einigen anderen Investoren.

Heute ist der größte Anteilseigner die russische Beteiligungsgesellschaft Sistema PJSFC, welche 42,09 Prozent hält. Die deutschen Joint-Venture-Partner haben sich alle schon lange aus dem Unternehmen zurückgezogen.

Mobile TeleSystems ist der größte Mobilfunkanbieter in Russland mit einem Marktanteil von rund 30 Prozent. In der Ukraine, Armenien und Weißrussland ist Mobile TeleSystems die Nummer eins bzw. zwei. Insgesamt hat das Unternehmen über 200 Millionen Kunden.

Über den Moskauer Festnetz-Telekommunikationsanbieter MGTS zählen rund 95 Prozent der Haushalte in der Stadt zu den Kunden. Der Konzern mit seinen über 62.000 Mitarbeitern bietet auch Breitbandinternet, Cloud- und Pay-TV-Dienste an. Mobile TeleSystems ist an der MTS Bank beteiligt, zusammen mit der Beteiligungsgesellschaft Sistema.

  Du musst an der Börse für Jahre vorausdenken bei deiner heutigen Aktienauswahl, es ist wie Schach spielen

Seit dem Börsengang 2000 wird jedes Jahr eine Dividende ausgeschüttet. Für das Geschäftsjahr 2020 wurden 29,5 Rubel ausgeschüttet. Somit ergibt sich eine stattliche aktuelle Dividendenrendite von rund 9,27 Prozent.

Mobile TeleSystems hat ein Herz für seine Aktionäre. Deshalb gab es in den Jahren 2007, 2016 und 2018 auch Aktienrückkaufprogramme. Ich liebe Aktienrückkaufprogramme, weil die meistens die Anzahl der Aktien reduzieren und somit in aller Regel auch die Dividende steigt. Wenn es richtig gut läuft, auch der Aktienkurs.

Natürlich verdient Mobile TeleSystems auch Geld, sonst könnten die nicht seit Jahren so üppige Dividenden ausschütten. Bei einem Umsatz von umgerechnet rund 5,689 Milliarden Euro ergab sich im Geschäftsjahr 2020 ein operativer Gewinn von rund 1,263 Milliarden Euro. Der Aktienkurs bewegt sich seit Jahren allerdings seitwärts.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.