Wofür geben die Deutschen ihr Geld aus? – Wie man es nicht machen sollte!

In Deutschland konsumiert man sehr gerne. Noch lange nicht so viel wie in den USA, aber die Konsumausgaben steigen jährlich. Im letzten Jahr gaben die privaten Haushalte für Konsum 1,74 Billionen Euro aus. Dieses Jahr vermutlich nicht, aufgrund der Coronakrise, aber nächstes Jahr wird es weiter aufwärtsgehen.

Wie heißt es so schön? My home is my castle. Daher wird es niemanden überraschen, dass am meisten, 855 Milliarden Euro, für Haushaltsgeräte und Möbel ausgegeben wird.

Gleich danach kommt dem Deutschen liebstes Stück, sein Auto. Es ist ihm heilig, wird gerne jedes Wochenende von Hand gewaschen und poliert. Dies lassen sich die Deutschen 622 Milliarden kosten.

Aktuell beträgt der Durchschnittspreis für einen Neuwagen 34.000 Euro. Die ersten drei Jahre ist der Wertverlust bei einem Neuwagen gigantisch. Bei einigen Modellen hat sich der Wert dann bereits halbiert. Es ist günstiger, sich einen guten Gebrauchtwagen zu kaufen. Ein fünf Jahre altes Auto ist günstig zu bekommen. Ich fahre ein Auto immer solange, bis es nicht mehr durch den TÜV kommt. Dann kaufe ich mir wieder eines, welches um die fünf Jahre alt ist, eine günstige Marke.

  Versicherer-Aktie Assurant +200% Kurszuwachs in 10 Jahren, 15 Prozent unter Höchstkurs plus Dividende

Natürlich dürfen auch nicht die schicken Uhren und Schmuck fehlen. Dies lassen sich die Deutschen 325 Milliarden Euro kosten. Für Freizeit und Unterhaltung werden 252 Milliarden ausgegeben.

Früher wurden die Produkte länger genutzt, dies ist heute nicht mehr so. Die Nutzungsdauer von Computern beträgt nur noch 5 Jahre, die für Foto- und Filmausrüstung 9 Jahre. Ich nutze meine Produkte meist solange, wie sie funktionieren. Einen neuen Fernseher habe ich mir erst gekauft, als der alte nach 20 Jahren den Geist aufgegeben hatte.

Damals hat die Technik auch noch länger gehalten. Heute scheint es so, als wenn die Geräte nur noch solange durchhalten sollen, bis die Garantie abgelaufen ist.

Vieles wird auf Pump gekauft. Überall wird mit Null-Zins-Angeboten geworben. Dies sollte man unbedingt vermeiden. Schulden sind keine gute Idee. Wenn man das Geld für eine neue Sitzgarnitur nicht hat, dann muss die alte eben noch durchhalten.

Ein Bekannter erzählte mir neulich, er baut sein Haus um und macht alles neu. Ich solle mal vorbeikommen und es mir anschauen, vor allem seinem neu angelegten Teich mit den Kois. Sein Haus wurde im Jahr 2000 gebaut. Natürlich bin ich hingefahren, da ich selbst gerade bisschen am handwerkern bin. Gute Ideen sind ja immer brauchbar.

  An der Börse wird immer das gleiche Theater gespielt, nur mit verschiedenen Darstellern

Jetzt lässt er sein Dach neu eindecken, weil bei den Betonziegeln die Farbe abblättert und alles voller Moos ist. Seine Holzfenster schmeißt er raus und ersetzt sie durch Kunststoff, hält länger. Der Maler war gerade da und hat die Fassade gelb angestrichen.

Seine neue Küche kommt nächste Woche, die anderen Möbel sind schon da. Das Bad ist auch neu. Selbst ein neues Carport hat er sich setzen lassen. Er hat jetzt auch so einen automatischen Mähroboter. Ich fragte ihm, ob er im Lotto gewonnen hat? Nein, sagte er. Wie er das bezahlt, darauf muss man erst einmal kommen. Würdest du nie erraten.

Er hat auf sein Haus einen Kredit über 30 Jahre, zwei Drittel sind getilgt. Jetzt hat er eine weitere Hypothek auf das Haus aufgenommen, um alles zu bezahlen. Er ist Ende 59 Jahre alt. Tilgen wird er bis in die Rente hinein, sagt er. Ach ja, er ist jetzt auf Kurzarbeit.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.