Sei offen für innovative Aktien in deinem Depot – denk über den Tellerrand hinaus

Es entstehen täglich neue innovative Technologien, welche die Welt verändern. Diesen technologischen Fortschritt solltest du auch in deinem Depot berücksichtigen. Warren Buffett hat dies lange nicht getan und sich auf die Old Economy mit seinem Value-Ansatz konzentriert, weil er sich dort gut auskennt.

Leider hat er auf diese Art aber vieles verpasst. Berkshire Hathaway wäre heute viel größer, wenn er rechtzeitig bei Google oder Apple eingestiegen wäre. Er sagte einst in einem Interview, dass er bei Google die Gelegenheit hatte, alle Fragen an die Gründer stellen zu können. Dies tat er nicht gründlich und hatte die Chance damals vertan.

Heute investiert Berkshire Hathaway mehr in Technologie-Unternehmen, ist bei Apple ganz groß eingestiegen. Wobei dies nicht Warren Buffett zugeschrieben wird, eher seinen Managern. Dennoch ist er immer noch sehr zurückhaltend bei Tech-Aktien, weil er vieles nicht versteht, wie er einst sagte.

  Finanziell freie Menschen sind staatlich nicht gewollt

Diesen Fehler solltest du nicht machen. Was man nicht versteht, kann man versuchen zu verstehen, man muss sich nur belesen. Im Internet steht alles kostenlos drin, was du wissen musst. Sei offen für neue Technologien, in allen Sektoren.

Wenn du dich rechtzeitig für die jungen Unternehmen interessierst, solange sie noch Small Caps sind oder gerade erst der Börsengang erfolgt ist, kannst noch früh genug dabei sein. Die heutigen kleinen Unternehmen könnten das nächste Apple oder Microsoft werden.

Du musst nicht jede Dummheit mitmachen, kannst dich ja erst einmal auf die innovativen Unternehmen konzentrieren, welche Geld verdienen. Später, wenn dein Depot größer ist, kannst du einen etwas risikoreicheren Anteil aufbauen, wenn du dies möchtest.

Ich habe bei mir im Depot mittlerweile einen Anteil von rund 15 Prozent an Unternehmen drin, welche noch kein Geld verdienen. Dies ist so OK für mich und viel mehr soll es auch nicht werden. Wobei da auch so einige Unternehmen dabei sind, deren Verlust zurückgeht. Es sind aber auch welche dabei, da steigt mit dem Umsatz auch der Verlust.

  17 Tricks, um Geld zu sparen

Letztendlich musst du für dich entscheiden, ob du auch solche Unternehmen ins Depot nehmen möchtest. Meist sind es aber diese Aktien, wo das große Wachstum ist.

Inhalte werden geladen


2 Kommentare

Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.