Spanische nachhaltige Solaraktie des Tages: Solaria Energia Y Medio Ambiente S.A.

Heute soll es um nachhaltige Aktien gehen. Daher ist auch die heutige spanische grüne Solaraktie des Tages die 2002 gegründete Solaria Energia Y Medio Ambiente S.A. (WKN: A0MU98 / ISIN: ES0165386014) aus Madrid. Die Bodenbildung seit dem Februar-Crash scheint erfolgt zu sein und es deutet sich sogar ein Turnaround an. Somit ist die Aktie jetzt auch einmal einen Blick wert.

Solaria hat sich auf erneuerbaren Energien spezialisiert, vorwiegend auf großflächige Fotovoltaikanlagen. Ursprünglich wurde die gesamte Wertschöpfungskette abgedeckt, beginnend bei der Waferproduktion, über die Projektierung von Solarparks, den Bau, bis hin zum Solarparkmanagement.

Der Bereich der erneuerbaren Energien ist seit Jahren im Wandel, die Gewinnmargen verschieben sich. Auch Solaria musste sich anpassen und hat sich vom ursprünglichen Industriekonzern zu einem Stromerzeugungsunternehmen entwickelt, wo die Margen deutlich besser sind. Solaria ist mittlerweile nach eigenen Angaben das führende Photovoltaikentwicklungs- und Stromerzeugungsunternehmen in Südeuropa.

  Turnaround Aktie des Tages: Safehold Inc.

Bis zum Ende des Jahres 2025 wird eine installierte Leistung von 6,2 Gigawatt angestrebt. In der Entwicklungspipeline befinden sich aktuell 10 Gigawatt (10.000 Megawatt).

Werfen wir einen Blick in die Bilanzen von Solaria. Der Umsatz steigt seit Jahren. Im Coronajahr 2020 hat Solaria einen Rekordgewinn eingefahren. Bei einem Umsatz im Geschäftsjahr 2020 von rund 53,27 Millionen Euro (Vorjahr rund 34,54 Millionen Euro) stand nach Steuern ein Gewinn von rund 30,41 Millionen Euro (Vorjahr rund 23,87 Millionen Euro) in den Büchern. Eine Dividende wird keine ausgeschüttet.

Solaria ist eine sehr vielversprechende ökologische Aktie. Südeuropa ist hervorragend für die Produktion von sauberer Solarenergie geeignet. Es ist weitestgehend politisch in Europa gewollt, mal abgesehen von den Osteuropäern, grüne Energien zu fördern und weg von der Kohle sowie der Atomkraft zu kommen. Solarmodule werden auch immer günstiger, der erzeugte Strom kostet weniger, wenn die Politik nicht immer einen oben drauf setzt.

  Manchmal ist es besser, in die Schaufelhersteller zu investieren, anstatt in die Goldgräber

Von daher stehen die Chancen sehr gut, dass Solaria auch in den nächsten Jahren sich gut entwickeln kann. Noch im Februar 2021 notierte die Aktie bei über 31 Euro, jetzt bei etwas über 17 Euro, ein netter Kursabschlag. Aktuell sieht es nach einem Turnaround aus. Wirf mal einen Blick auf die Solaria-Aktie. Recherchiere aber bitte wie immer selbst zum Unternehmen.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.