Was machen meine drei Wikifolios eigentlich im Moment?

Ihr wisst ja, ich hatte vor drei Monaten drei Wikifolios* mit unterschiedlichen Strategien eingerichtet, um Börsen-Einsteigern zu zeigen, was mit den Aktien passiert, wenn ein Crash kommt. Wie zu erwarten war, korrigieren die Aktienmärkte gerade.

Es teilweise über 10 Prozent Plus wurde jetzt ein kleines Minus. Wobei das Ergebnis etwas verfälscht wird. Eigentlich ist es gar kein Minus, eher um die Plus-Minus-Null. Was mir bei der Eröffnung der Wikifolios* nicht klar war, war die fiktive Abrechnung von Verwaltungs- und Erfolgsgebühren. Ich war davon ausgegangen, dass dies nur bei investierbaren Wikifolios* so ist. Stand dort auch nirgendwo so eindeutig.

Der Grundgedanke war ursprünglich, überall auch Dividenden-Aktien mit beizumischen, damit man neue Aktien kaufen kann. Leider funktioniert dies offenbar in der Praxis nicht, weil Wikifolio* über die Gebühren und Erfolgsprämien die Dividenden mehr als abschöpft. Somit müsste man Teilverkäufe vornehmen, um neue Aktien von anderen Unternehmen zu kaufen und sogar, um die Gebühren zu decken.

  US-Dividenden-Aktie des Tages: Cognex Corporation +925% in 10 Jahren und noch viel Potenzial für 2021

In der Realität läuft dies eigentlich nicht so. Wer Aktien kauft, zahlt dafür keine Gebühren mehr nach dem Kauf. Somit ist die reale Rendite natürlich höher. Deswegen kann man die Wikifolios* nicht 1:1 mit einem Realdepot vergleichen.

Nun gut, lassen wir es erst einmal so. Vielleicht eröffne ich noch ein weiteres Wikifolio*, wo es um reine Wachstumsaktien geht und man ggf. auch einmal Teilverkäufe vornimmt. Die anderen schließe ich dann vielleicht wieder. Mal sehen.

Wie man jetzt an den drei fiktiven Depots aber sehen kann ist, dass die Wikifolios* aufgrund ihrer Streuung nur leicht im Minus sind. Es heißt ja auch, breit gestreut, nie bereut. Wer dies beherzigt, der wird in seinem eigenen Realdepot auch unterm Strich keine zu großen Einbrüche haben.

Natürlich bricht die eine oder andere Aktie mehr ein, die Mischung macht es. Andere hingegen brechen weniger ein, noch andere sind gut gestiegen, sodass man immer noch nach einem Kurseinbruch bei solchen Aktien dick im Plus ist.

  4 vielversprechende französische und amerikanische Dividenden-Aktien mit Potenzial für 2021

Genau das wollte ich mit den drei Wikifolios* zeigen. Man braucht keine Angst vor einem Börsencrash zu haben. Ein Crash ist eine Chance, um günstig Aktien zu kaufen. Nun geht dies bei Wikifolio* nur, wenn ich ein neues eröffne oder Teilverkäufe vornehme.

In der Praxis sollte jeder die nächste Zeit schauen, ob er für sich gute Qualitätsaktien im Crash für sein Depot findet. Die nächsten Tage wird es vermutlich noch weiter abwärts an den Börsen gehen.

Nachfolgend siehst du, was jetzt nach drei Monaten aus den drei Wikifolios* geworden ist. Die genauen Aktien, welche im Wikifolio* enthalten sind, kannst du einsehen, wenn du dich bei Wikifolio* kostenlos anmeldest.

Zum Dividenden-Depot hier klicken

Zum Langweiler-Depot hier klicken

Zum Zukunfts-Depot hier klicken



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.