Was sind Schrottaktien und warum werden die so oft gekauft?

Schrott-Aktien scheinen bei einigen Anlegern sehr beliebt zu sein, sie lieben offenbar den Nervenkitzel oder suchen das schnelle Geld. Wenn ich mir so einige Depots von anderen anschaue, einige veröffentlichen diese ja im Internet, dann frage ich schon öfter einmal, warum kaufst du solche Aktien?

Nur weil ein Unternehmen vor zehn Jahren top war, muss es dies heute nicht mehr sein. Es bedeutet gar nichts, dass ein Unternehmen in einem großen Index geführt wird. Nur weil eine Aktie im S&P 500 gelistet ist, bedeutet dies noch lange nicht, dass es eine Qualitätsaktie ist. Wenn man sich den DAX so anschaut, kommt da auch viel Schrott herein.

Es ist was anderes, wenn sich eine Aktie später als Schrotthaufen herausstellt, bei einigen ist dies vorher aber schon offensichtlich. Pennystocks sind bei einigen Anlegern auch sehr beliebt. Sie suchen offenbar das schnelle Geld. Bekommen tun sie einen Nervenkitzel, den sie psychisch meist gar nicht aushalten. Am Ende verlieren sie einen Teil ihres Geldes.

  Cloud-Computing Dividenden-Aktie des Tages: Cancom SE +1.100% in 10 Jahren mit viel Potenzial für 2021

Oft kaufen Anleger Aktien von großen Unternehmen, Blue Chips, wo der Aktienkurs seit Jahren fällt. Sie schauen offenbar nur auf die Dividende. Einige hoffen wohl auch auf den Turnaround, der meist nie kommt.

Wieder andere scheinen auf das schnelle Geld aus zu sein. Du kennst bestimmt auch diese Medienberichte auf einigen Finanzwebseiten, wo Analysten von einem baldigen Turnaround schreiben. Einige Anleger fallen offenbar darauf herein und kaufen die Schrottaktie dann. Der Analyst hat die Aktie aber nicht, er verliert kein Geld.

Ein sehr beliebter Fehler ist, die Gewinne zu realisieren und die Verluste laufen zu lassen. Einige sind offenbar auch nicht in der Lage, sich Fehler einzugestehen. Sie behalten diese Schrottaktien im Depot und machen sie zu einem Langfrist-Investment nach dem Motto, wird schon wieder steigen. Meist fallen solche Aktien immer weiter, man verliert immer mehr Geld. Buy and Hold ja, aber in solchen Fällen, raus mit dem Schrotthaufen.

Langfristig zu investieren ist die Erfolgs-Strategie, allerdings nur in Kombination mit Qualitätsaktien, nicht mit Schrottaktien. Kaufe keine Aktien, wo der Aktienkurs seit längerer Zeit fällt. Achte auf die Bilanzen. Fällt der Umsatz und Gewinn, ist ebenfalls Vorsicht angesagt. Dies spiegelt sich natürlich auch in einem fallenden Aktienkurs wider.

  4 Dividenden-Aktien aus den USA und Kanada mit Potenzial für 2021 für Buy and Hold Anleger, welche du kennen solltest

Hör nicht auf den Medien, bilde dir immer eine eigene Meinung und recherchiere gut vor jedem Aktienkauf. Neulich habe ich von einer super Aktie gelesen, notiert um die 3,80 Euro. Vor drei Jahren notierte sich noch bei 2 Cent, kein Witz, wirklich 2 Cent. Viele dieser gehypten Aktien sind total überbewertet, Finger weg von denen, wenn die Zahlen nicht stimmen. Kaufe Qualitätsaktien und investiere langfristig, über Jahrzehnte, dann wird alles gut.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.