Santa Claus Rally geht weiter an der Börse

Die eigentliche Jahresendrally ist dieses Jahr ausgeblieben wegen Corona, aber die so sehnsüchtig von den Anlegern erwartete Santa Claus Rally, oder auch bei uns Weihnachtsrally genannt, die läuft. Wobei der gestrige Handelstag auch nicht so toll war. Der Montag hingegen lief hervorragend.

Die Weihnachtsrally findet immer in den letzten fünf Handelstagen im Dezember und den ersten zwei Handelstagen im Januar statt.

Statistisch gesehen sollte man besser nicht gegen eine Santa Claus Rally wetten. Seit 1950 fand diese in 78,9 Prozent der Fälle statt. Wer ein breit aufgestelltes Depot besitzt, der musste die letzten Wochen einige Federn lassen. Da tut ein Turnaround wieder einmal gut.

Dennoch hatten wir ein tolles Börsenjahr, trotz der Dämpfer die letzten Quartale. Das erste Quartal 2021 verlief super. Es war kaum damit zu rechnen, dass es so weiter gelaufen wäre. Die Aktienmärkte waren einfach zu heiß gelaufen und hatten sich zu weit von der realen wirtschaftlichen Entwicklung abgekoppelt.

  Deutsche Versicherungsaktie des Tages: Allianz SE

Aber warum gibt es die Santa Claus Rally eigentlich? Eine gute Frage. Den einen Grund gibt es dafür nicht. Es gibt aber mehrere Vermutungen. Einige meinen, dass zum Jahresende die Investoren ihre verlustbringenden Aktien aus dem Depot schmeißen, um die Verluste steuerlich geltend zu machen. Sie kaufen dann andere Aktien von dem Geld am Jahresende.

Wieder andere behaupten, dass die Anleger ihre Boni oder das dreizehnte Jahresgehalt investieren. Vielleicht liegt es auch nur daran, dass mittlerweile viele Anleger von der Rally wissen und dann auch vermehrt wieder in den Markt einsteigen, um noch paar Prozent mitzunehmen. Dies in Kombination mit einem schwächeren Handel zwischen den Feiertagen treibt auch die Aktienkurse an.

Werfen wir noch schnell einen Blick in die Zukunft. Auch wenn wir jetzt wieder ein paar Prozent aufholen im Depot, was auch notwendig ist, sollen wir nicht zu viel erwarten. Es wird nicht lange dauern, da kommt die nächste kleinere Korrektur.

  Monatliche Dividendenaktie des Tages: EPR Properties

Im ersten Halbjahr 2022 werden wir wohl eher nur Seitwärtsbewegungen sehen, mit einigen Ausnahmeaktien. Dies muss man jetzt als Anleger aussitzen. Ab dem zweiten Halbjahr sollte es wieder besser laufen, wenn sich der Welthandel normalisiert hat.

Inhalte werden geladen

Werbung



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.