So schlägst du Angeber und Selbstdarsteller mit ihren eigenen Waffen

Ich finde Angeber und Aufschneider zum Kotzen! Sie behandeln andere Menschen von oben herab und schauen sie nicht mit dem Arsch an, sie halten sich für etwas Besseres. Die Nase tragen sie so hoch, dass sie noch gegen den Türrahmen rennen würden. Sie sind nicht Besseres, sie sind Idioten, mehr nicht.

Angeberei hängt meiner Meinung nach mit einem mangelnden Selbstbewusstsein zusammen. Es gibt keinen wirklichen Grund, seinen Besitz zur Schau zu stellen. Solche Menschen suchen permanent die Anerkennung oder das Lob in ihrem Umfeld. Wer ihnen nicht in den Arsch kriecht, den mögen sie nicht.

Angeber überschätzen meist ihre Fähigkeiten. Sie planen normalerweise nicht ein, dass sie scheitern könnten. Selbstkritik kennen sie nicht. Beruflich fahren sie so nach und nach gegen die Wand und stürzen böse ab. Das Schlimme ist leider, dass solche Prolls tatsächlich oft erfolgreich sind, zumindest temporär, bis sie scheitern.

Angeber stehen auf Angeber und blenden sich gegenseitig. Man kennt es vom Job. Wer am meisten mit seinem Können, auch wenn er total unfähig ist, bei seinen Vorgesetzten angibt, steigt oft tatsächlich die Karriereleiter hoch. Andere, für den Job besser qualifizierte, steigen hingegen nicht auf. Seine Vorgesetzten sind genau solche Selbstdarsteller, deswegen sind sie für diese Blenderei empfänglich.

Leider ist es schwierig mit solchen Prahlern ins Geschäft zu kommen, wenn man dies unbedingt muss. Manchmal kann man es sich nicht aussuchen, mit welchen Menschen man sich beruflich umgibt. Man ist gezwungen, sich auch so eine Angeberkarre zuzulegen und im schlimmsten Fall noch einen teuren Anzug. Ansonsten nehmen die einen nicht ernst und es kommt zu keinem Geschäftsabschluss.

Einer dieser Angeber sagte einmal zu mir. Wenn jemand ein teures Auto fährt, er hatte einen schweineteuren SUV geleast, den er alle zwei Jahre austauscht, ist derjenige erfolgreich und macht eine gute Arbeit. Sein Papi hat alles aufgebaut, er hat sich nur in das gemachte Nest gesetzt. Ich bestreite dies. Viele Handwerker verdienen gutes Geld und fahren eine dicke Karre, liefern aber eine miserable Arbeit ab. Der Angeber in meinem Beispiel war auch so einer. Seine reichen Kumpels haben bei ihm gekauft, der Normalbürger nicht, weil er viel zu teuer ist.

Aufschneider sind leicht zu erkennen, sie haben einen sehr teuren Lebensstil. Prahlen gerne mit spannenden, übertriebenen Geschichten und Reisen, kleiden sich manchmal auch sehr auffällig. Sie wollen auffallen, um jeden Preis. Bei Angebern ist alles im Leben ein Wettkampf, sie können nicht verlieren. Sie hassen es, bloßgestellt zu werden.

Egal, wo du schon in dem Urlaub warst, der Angeber war auch schon da. Er weiß immer alles besser und kennt jeden. Wenn du mehr als einen Satz schaffst herauszubringen, hast du schon viel gesagt. Dann unterbricht er dich schon und beginnt mit seinem Märchen. Er hört sich gerne selber reden.

Sie umgeben sich am liebsten mit Gleichgesinnten, wo sie sich gegenseitig ihre Märchen erzählen und mit dem neuesten Sportwagen angeben können.

Am besten ist, man macht einen großen Bogen um solche Spinner. Wenn dies nicht möglich ist, vielleicht sogar der eigene Vorgesetzte ein Angeber ist, besser schweigen und nichts dazu sagen, höchstens ein toll. Schweigen ist bekanntlich Gold.

Was Angeber nicht ab können ist und dort kann man sie erwischen, wenn jemand nicht für Aufschneiderei empfänglich ist. Unhöflichkeit ist das beste Mittel gegen sie. Der erzählt minutenlang seine Geschichte und du sagst nur gut oder brummelst hmm. Schweigen kann er nicht ab, er erwartet, dass man auf seine Angeberei anspringt und ihm erzählt, was er für ein toller Hecht ist.

Auch fies ist, mitten in seinem Märchen, vor der Pointe, ihn etwas ganz anderes zu fragen. Kennen Sie den dort hinten am Tisch, den habe ich schon einmal gesehen? Schöner Anzug, wo ist der denn her, was ist das für ein Stoff? Irgendwelche blöden Fragen stellen, dann weiß er am Ende gar nicht mehr, wo er mit seinem Märchen war und geht. Das wird ihm dann zu blöd.

Du kannst auch sagen, ich sehe dahinten einen alten Freund, bitte entschuldigen Sie mich oder dass du seine Geschichte sehr faszinierend findest, du aber fürchtest, ihn zu sehr in Beschlag zunehmen, sodass er gar keine Zeit mehr für seine anderen Gäste hat.

Wenn dir etwas ironischen einfällt und du ihn damit blamieren kannst, nur zu, dass hassen Angeber. Sie wollen nicht öffentlich vorgeführt werden. Wenn er mit seinem neuen Auto angibt und mit gehobener Nase auf deins schaut, sag einfach, du hast lieber ein dickes Aktiendepot als ein teures Auto.

Ich habe sehr viele Angeber in meinem Leben erlebt. Entweder haben sie nur angegeben und nichts auf die Reihe bekommen oder sie waren erfolgreich und sind am Ende an ihrer Arroganz gescheitert. Keiner von denen hat es im Alter zu etwas gebracht, am Ende sind sie gescheitert. Es gibt Gerechtigkeit im Leben.


2 Kommentare
    • IM HAMSTERRAD

Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.