Welche Versicherungen braucht man wirklich privat?

Wenn es nach den Versicherern und ihren knapp 200.000 Vertretern geht, kann man gar nicht genug Versicherungen haben. Die Deutschen geben im Schnitt pro Jahr 2.000 Euro für Versicherungen aus, eine ganze Menge, oft aber auch für die falschen Versicherungen.

Wer denkt, mir wird schon nicht passieren, der irrt. Ein finanzieller Schaden kann existenzbedrohend sein. Beim Abschluss einer Versicherung sollte weniger die Frage nach der Wahrscheinlichkeit des Schadens im Vordergrund stehen, sondern eher die mögliche Höhe des Schadens. Wenn ein Schaden dich finanziell ruinieren kann, solltest du den absichern.

Werbung

1. Private Haftpflichtversicherung

Es kann sehr schnell mal passieren, dass man jemanden unabsichtlich einen Schaden zufügt, sei es, dass man sein Eigentum beschädigt oder einer Person einen gesundheitlichen Schaden zufügt. Personenschäden können im Extremfall Millionen kosten. Wer Kinder hat, sollte eine Familienhaftpflichtversicherung abschließen. Ein Ball kann sehr schnell in die Scheibe des Nachbarn fliegen. Wer Tiere hat, z.B. Hunde, sollte eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abschließen, in vielen Bundesländern ist diese sogar bei Hunden Pflicht. Schnell ist der Postbote vom Hund gebissen, dies kann teuer werden. Wer ein Haus baut, sollte eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abschließen. Gefahren gibt es auf einer Baustelle viele.

2. Berufsunfähigkeitsversicherung

Ohne Moos nix los. Um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, muss man arbeiten. Wenn man dies aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kann, schaut es schlecht aus. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung kann man seine eigene Arbeitskraft absichern. Ganz wichtig, wähle eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Verweisung. Wenn du also Schlachter bist und deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst, könnte es sonst passieren, dass dir die Versicherung sagt, kannst ja noch Pförtner werden, dann zahlt die nicht.

Werbung

3. Gebäudeversicherung

Wer ein Haus hat, sollte dies auch unbedingt versichern. Wenn es über Kredit finanziert ist, verlangt dies schon die finanzierende Bank, damit deren Risiko abgesichert ist. Es kann immer einmal ein Feuer ausbrechen oder ein Wasserrohr platzen. Die Gebäudeversicherung bezahlt dann die Reparatur, im schlimmsten Fall sogar den Neubau. Erdbeben, Sturzfluten und Hochwasser müssen gesondert abgesichert werden, dies fällt nicht unter die Elementarschäden. In einigen Regionen ist der Abschluss einer Versicherung gegen Hochwasser aber gar nicht möglich.

4. Hausratversicherung

Kommt es beispielsweise zu einem Wasserschaden aufgrund eines Rohrbruchs im Haus, dann ist das Gebäude selbst über die Gebäudeversicherung abgesichert, die Möbel, Teppiche und alle anderen Bestandteile des Hausrats hingegen müssen separat über eine Hausratversicherung abgesichert werden.

Ich selbst hatte vor zwei Jahren einen Wasserschaden in meinem Haus, die Kosten für die Versicherung legen bei 15.000 Euro, ich war froh, dass ich eine Gebäude- und Hausratversicherung hatte. Die Versicherung hat die Handwerker beauftragt und alles schöner hergerichtet, als es je war.

Werbung

5. Kranken- und Pflegeversicherung

Diese beiden Versicherungen sind Pflichtversicherungen in Deutschland. Ob man nun privat oder gesetzlich versichert ist, spielt keine Rolle, man muss eine Krankenversicherung besitzen.

6. Kfz-Haftpflichtversicherung

Ist ebenfalls ein Muss, wenn man ein Auto, Motorrad oder Anhänger besitzt. Ohne eine entsprechende Nummer von der Versicherung kann man es gar nicht bei der Zulassungsstelle zulassen. Die KfZ-Haftpflicht deckt Schäden bei Dritten ab, also z.B. beim Beifahrer oder anderen Unfallopfern, sei es Personen- oder Sachschäden.

7. Kfz-Kaskoversicherung

Wenn das eigene Auto bei einem Verkehrsunfall zu Schaden kommt, wird dies nicht von der Kfz-Haftpflichtversicherung abgedeckt, dafür benötigt man eine Kaskoversicherung. Wenn das Auto noch einen hohen Wert hat, sollte man unbedingt eine Vollkaskoversicherung abschließen, wenn der Restwert nur noch gering ist, reicht auch eine günstige Teilkaskoversicherung. Eine Teilkasko zahlt bei Wildschaden, Diebstahl, Brand oder Glasbruch. Eine Vollkasko zahlt auch für selbstverschuldete Schäden, also wenn du mit deinem Wagen beispielsweise bei Glatteis zu schnell durch eine Kurve fährst und dann im Graben landest, bei einer Teilkasko kannst du den Schaden an deinem Auto selbst bezahlen. Ebenfalls ist Vandalismus abgedeckt.

Werbung

8. Rechtsschutzversicherung

Ein Gerichtsverfahren kann schnell mehrere Tausend Euro kosten, da hilft eine Rechtsschutzversicherung immens, um mit dem Gegner halbwegs auf Augenhöhe zu sein. Meistens abgedeckt sind Privatrechtsschutz, Verkehrsrechtsschutz und Berufsrechtsschutz. Man kann die Leistungen auch erweitern, z.B. Mietrechtsschutz, wenn man Mieter ist. Wer seinen Partner und Kinder im eigenen Haushalt absichern möchte, sollte zur Familien-Rechtsschutzversicherung greifen

Privat habe ich diese bisher viermal benötigt, sie macht für mich daher durchaus Sinn. Das letzte Mal hatte ich die Rechtsschutzversicherung vor 2 Jahren benötigt, als mein bestellter E-Herd nicht geliefert wurde. Ich habe mein Geld vor kurzem zurückbekommen.

9. Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung macht Sinn, wenn man Familie hat, die man absichern möchte. Wer eine Frau und Kinder hat, ggf. sogar noch ein Eigenheim auf Kredit und Alleinverdiener ist, für den macht diese Versicherung Sinn. Es kann immer einmal im Leben etwas Unvorhergesehenes passieren, wenn man dann verstirbt, so traurig es dann auch ist, sollten wenigstens die Hinterbliebenen finanziell versorgt sein. Wer nur sich selbst hat, für denjenigen ist eine solche Versicherung unnötig.

Werbung

10. Auslandskrankenversicherung

Wer in das Ausland reist, sollte eine Auslandskrankenversicherung haben, sie kostet nur etwas mehr als 10 Euro im Jahr. Die deutsche Krankenversicherung zahlt nur den deutschen Standardsatz, in vielen Ländern, vor allen den USA, ist ärztliche Behandlung deutlich teurer, auf diesen Kosten und evtl. Rücktransport nach Deutschland, bleibt man sonst sitzen. Wer nur Urlaub auf Balkonien macht, benötigt diese Versicherung natürlich nicht.

11. Zahnzusatzversicherung

Zahnarztbehandlungen, vor allem Zahnersatz, kann sehr teuer werden. Im Alter fällt doch öfter einmal etwas an. Ich selbst soll aktuell gerade 4.800 Euro bezahlen, insgesamt kann ich 3.000 Euro über die Versicherung abrechnen, die Differenz muss ich selber bezahlen. Dennoch ein sehr gutes Geschäft für mich. Eine Zahnzusatzversicherung kostet um die 8 Euro monatlich. Mal eben eine Zahnzusatzversicherung abschließen und sich gleich ein Implantat einsetzen lassen, funktioniert allerdings nicht, es gibt Wartezeiten. Oft sind in den ersten Jahren auch die Erstattungsbeträge begrenzt. Meist muss man Gesundheitsfragen beantworten, danach richtet sich auch der Tarif, daher schon besser die Versicherung ein paar Jahre vorher abschließen, auch wenn man erst einmal draufzahlt.

Werbung

12. Pflegezusatzversicherung

Pflege ist teuer, ob nun zu Hause oder im Pflegeheim, man benötigt eine Menge Geld. Die gesetzliche Pflegekasse zahlt aber nur einen Teil. Leider weiß niemand, wie pflegebedürftig er im Alter sein wird oder nicht. Eins ist aber sicher, die Kosten für die Pflege werden immer weiter steigen. Wer ausreichend Geld im Alter hat, sei es durch Mieteinnahmen oder Dividenden, der benötigt keine Pflegezusatzversicherung. Eine derartige Versicherung im jungen Alter abzuschließen lohnt nicht, eher ab 50 Jahren. Eins muss man aber verstehen, dass so ein Vertrag dann Jahrzehnte läuft und er wird mit Sicherheit immer teurer. Vor Abschluss einer derartigen Versicherung sollte sich jeder unbedingt unabhängig beraten lassen.

13. Private Rentenversicherung nicht mehr zeitgemäß

Eine private Rentenversicherung zur Altersvorsorge war früher sinnvoll, heute nicht mehr. In Zeiten von Niedrigzinsen kommt man nicht mehr an der Börse vorbei, sei es in Form von Aktien oder ETFs (Indexfonds). Altersvorsorge ist absolut notwendig, aber bitte nicht über eine Versicherung.



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.