Wie Millionäre ihr Geld anlegen nützt dir nicht viel zu wissen

YouTube-Videos darüber, wie reiche Menschen ihr Geld anlegen, erfreuen sich einer sehr großen Beliebtheit. Nur leider nützt dir dieses Wissen relativ wenig. Die Superreichen sind nämlich schon reich, du willst vermutlich aber erst reich werden. Dies sind zwei komplett unterschiedliche Anlagestrategien.

Wer reich werden will, muss in der Regel mehr Risiken eingehen. Er macht ein Unternehmen auf, kauft riskantere Aktien oder auch Immobilien mit möglichst wenige Eigenkapital. Wege gibt es viele, wie man reich werden kann.

Es ist auch nicht so, wie die linken Politiker einem immer erzählen wollen. Die reichen Menschen haben sich meistens ihr Geld selbst erarbeitet, nicht geerbt. Vielen haben Unternehmen aufgebaut, Jobs geschaffen.

Wer nun reich ist, ich meine nicht eine Million, sondern sagen wir mal ab zehn Millionen, der wird meist deutlich vorsichtiger bei seinen Geldanlagen. Dies ist auch ganz logisch. Wenn man 30 oder 40 Jahre lang sein Unternehmen aufgebaut hat, danach vielleicht auch verkauft, dann will man keine unnötigen Risiken mehr im Alter eingehen, man wird deutlich vorsichtiger und den Rest seines Lebens ruhig verbringen.

Vorsichtiger bedeutet, dass die Renditen auch geringer werden, weil man weniger Risiken eingeht. Reiche Menschen möchten ihr Vermögen erhalten. Sie kaufen ihre Immobilien mit deutlich weniger Fremdkapital, kaufen Anleihen, selbst teilweise zu Negativzinsen, investieren in Gold, verteilen dies auf mehrere Banken und Freilager, verbuddeln einiges sogar im Garten. Letztes ist allerdings schlecht, wenn man es niemanden sagt und im Alter dann Alzheimer bekommt.

Einige kaufen auch Ackerland, Seen oder Wald. Mit Wald Geld zu verdienen ist heute echt schwer, der Klimawandel macht viele Probleme, dazu kommt die Trockenheit, Sturmschäden und Ungezieferbefall. Mit Seen ist es auch gar nicht so einfach, wenn sie überhaupt mal verkauft werden. Bei uns in Ostdeutschland wurden einige Natur- und Baggerseen nach der Wende verkauft. Ein gutes Geschäft war es für die wenigsten.

  Technologie-Immobilien-Aktie des Tages: eXp World Holdings Inc. +4.100% in 5 Jahren mit 58% Kursabschlag

Wer zehn Millionen Euro besitzt und als Rendite nur den Inflationsausgleich plus zwei oder drei Prozent schafft, der ist schon sehr glücklich damit. Bei zehn Millionen oder mehr kommt dabei schon etwas an Geld zusammen. Dies reicht gut zum Leben. Kaum einer der Reichen lebt so wie einige Angeber, welche man im Fernsehen sieht. Die Meisten halten ihr Geld zusammen, weil sie wissen, wie schwer es ist, Geld zu verdienen.

Wer aber nur 50.000 Euro hat, der kann so sein Geld natürlich nicht anlegen, der muss risikoreicher herangehen, sonst wird da keine Million oder mehr bei herumkommen. Daher sollte man den Superreichen Menschen nicht alles nachmachen. Finde deinen Weg, der für dich gut funktioniert.

Diese ganzen Kurse, wie man Millionär wird, kannst du vergessen, spar dir das Geld. Niemand wird dir das genau erzählen, wie er sein Geld verdient. Ich würde dir auch nicht genau erklären, wie ich passiv mein Geld verdiene. Dort wird nur allgemeines erzählt und etwas von Mindset geredet, keiner kann mehr deutsch offenbar, muss alles in Englisch sein.

  Britische Software-Aktie des Tages: Micro Focus International PLC

Letztendlich musst du etwas für dich finden, womit du Geld verdienst, etwas, dass funktioniert. Dann musst du versuchen, dies hochzuskalieren. Meiner Ansicht nach scheitern die meisten Menschen daran. Sie verdienen paar Euro mit irgendetwas und lassen dies so laufen, sodass sie am Ende meist gar nichts mehr verdienen. Dies ist der eigentliche Fehler.

Hast du etwas gefunden, womit du ein paar Euro verdienst, suche Wege und Möglichkeiten, wie dies mehr Geld werden kann, wie du mehr verkaufen kannst, wie du mehr Kunden bekommst. Dies verstehen viele nicht, dass sie eigentlich etwas gefunden haben, womit sie gut Geld verdienen könnten. Sie verfolgen diesen Weg nur nicht weiter. Es heißt doch auch, folge dem Geld. Viele scheuen dir Arbeit, wundern sich, dass sie zu kein Geld kommen. Erst kommt die Arbeit, dann das Geld.

Inhalte werden geladen



Füge einen Kommentar hinzu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.